Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

VW Südafrika und DAAD stiften gemeinsamen Lehrstuhl für Fahrzeugbau in Südafrika

18.10.2006 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

In einer für Afrika bisher einzigartigen Kooperation zwischen einem großen Automobil-hersteller und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) wird an der Nelson Mandela Metropolitan University in Port Elizabeth/Südafrika ein Internationaler Lehrstuhl für Fahrzeugbau eingerichtet. Im Rahmen einer Feierstunde am Firmensitz von VW Südafrika in der Nähe von Port Elizabeth werden der Managing Director von VW Südafrika, Andreas Tostmann, der Rektor der Nelson Mandela Metropolitan University, Prof. Rolf Stumpf und für den DAAD der Afrika-Referatsleiter Dr. Roland Weiss am Vormittag des 18. Oktober 2006 die Gründung des Lehrstuhls bekannt geben.

Der DAAD entsendet im Rahmen dieser gelungenen "Public-Private Partnership" für bis zu fünf Jahre einen Langzeitdozenten, der den Lehrstuhl am Institute for Advanced Manufacturing and Engineering Research (IAMER)leitet. VW Südafrika stellt weitere Mittel für zusätzliche For-schungsmitarbeiter des Lehrstuhls, zwei deutsche Postdoktorandenstellen sowie Forschungs-gelder zur Verfügung. Die Gasthochschule sorgt für die Unterbringung des deutschen Hoch-schullehrers und der deutschen Doktoranden sowie für Ausstattung und Erweitungsbauten in der Ingenieurfakultät.

Der Lehrstuhl wird auch ein neues Stipendienprogramm des DAAD für junge südafrikanische Ingenieure betreuen, die eine Förderung für einen einjährigen Studien- und Praxisaufenthalt an deutschen Hochschulen bzw. in Industriebetrieben bekommen. Das Programm wird zunächst in Kooperation mit VW Südafrika, der Nelson Mandela Metropolitan University und der FH Braun-schweig-Wolfenbüttel durchgeführt, soll aber in Zukunft auch andere Partner einschließen.

Der DAAD pflegt mit Südafrika einen intensiven akademischen Austausch, der Stipendien-programme, Hochschulpartnerschaften und Wissenschaftleraustausch umfasst. Jährlich werden etwa 250 Stipendien für südafrikanische und ca. 300 Stipendien für deutsche Studierende, Graduierte und Wissenschaftler vergeben. In Johannesburg gibt es ein DAAD-Informationszentrum an der Witwatersrand University.

Kontakt:
Frau Dr. Pieper de Avila - Gruppenleiterin Afrika, Lateinamerika, Nahost
Pieper@daad.de, Tel.: 0228/882-318

uniprotokolle > Nachrichten > VW Südafrika und DAAD stiften gemeinsamen Lehrstuhl für Fahrzeugbau in Südafrika
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125979/">VW Südafrika und DAAD stiften gemeinsamen Lehrstuhl für Fahrzeugbau in Südafrika </a>