Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Der 21. Oktober ist Osteoporose-Aktionstag 2006

18.10.2006 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Experten informieren in der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg über Knochenschwund / Kostenlose Check ups und Nordic Walking mit Rosi Mittermaier Ein vielseitiges Programm rund um den Knochenschwund (Osteoporose) erwartet die Besucher des Osteoporose-Aktionstages am 21. Oktober 2006 in der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 410. Von 9 bis 18 Uhr haben Osteoporose-Patienten und Interessierte kostenlos die Möglichkeit, sich untersuchen und beraten zu lassen, sich in verständlichen Kurzvorträgen zu informieren und an Workshops oder Schnupperkursen teilzunehmen.

Den Aktionstag anlässlich des Welt-Osteoporose-Tages 2006 veranstalten die Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel (Ärztlicher Direktor: Professor Dr. Peter Nawroth) und die Sektion Osteologie (Leiter: Professor Dr. Dr. Christian Kasperk) des Universitätsklinikums Heidelberg zusammen mit dem Kuratorium für Knochengesundheit e.V. aus Sinsheim. Das Kuratorium ist die älteste unabhängige Patientenorganisation, die sich für den Kampf gegen die Volkskrankheit Osteoporose einsetzt - mit dem großen Aktionstag Osteoporose feiert sie in diesem Jahr ihr 20jähriges Bestehen.

Angeboten werden individuelle Beratungen durch renommierte Experten und erfahrene Ärzte, Knochendichtemessungen bei Hochrisiko-Patienten, Risikotests für Osteoporose und andere Gesundheits-Checks; Tipps zu Schmerzbewältigung, Ernährung und Bewegung werden auf Workshops vermittelt. Stargast Rosi Mittermaier führt die Besucher in Schnupperkursen in das "Nordic Bone Walking" ein und erstmalig wird der Helmut-W.-Minne-Preis an die innovativsten Osteoporose-Selbsthilfe-Gruppen Deutschlands verliehen. Vorträge zu Diagnostik und Therapie nach den neuen Osteoporose-Behandlungsleitlinien, zu Sturzprävention und zum Patientenrecht runden das Programm ab.

Von Knochenschwund sind in Deutschland rund acht Millionen Menschen betroffen. Im Spätstadium der Osteoporose wird der Alltag zum Risiko für die Knochen: Bereits Niesen oder Husten kann zu Brüchen führen. Interessant ist die Veranstaltung besonders für Frauen und Männer ab 45 Jahren - in diesem Alter werden die Weichen für gesunde Knochen gestellt. Bereits ein Viertel der unter 50-Jährigen ist von Osteoporose betroffen.

Weitere Informationen unter:
www.osteporose.org

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse
Weitere Informationen: http://www.osteporose.org
uniprotokolle > Nachrichten > Der 21. Oktober ist Osteoporose-Aktionstag 2006
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125991/">Der 21. Oktober ist Osteoporose-Aktionstag 2006 </a>