Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Von Supraleitung bis zu Fliegenaugen

19.10.2006 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Öffentliche Samstagsvorlesungen der Physik starten am 21. Oktober an der Universität Jena Jena (19.10.06) Die Supraleitung wurde vor 95 Jahren als neuer thermodynamischer Zustand mit ungewöhnlichen Materialeigenschaften entdeckt. Doch die aufwändige Kühlung verhinderte früher eine breite Nutzung. Heute gibt es weit jenseits der Schwebebahn bereits zahlreiche Anwendungen. "Und die Supraleitung wird in Zukunft zunehmend Einzug in unseren Alltag nehmen", prophezeit Prof. Dr. Paul Seidel von der Universität Jena. Der Tieftemperaturphysiker wird sein Spezialgebiet zum Auftakt der Öffentlichen Samstagsvorlesungen der Physik am 21. Oktober vorstellen - und dabei selber schweben.

Seidels Vortrag wird, wie die vier weiteren in der Reihe, um 10.30 Uhr beginnen und im Großen Hörsaal der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Jenaer Universität am Max-Wien-Platz 1 stattfinden. Die Öffentlichkeit ist zu dieser allgemeinverständlichen Vorlesungsreihe herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Die weiteren Samstagsvorlesungen, die von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Jenoptik gefördert werden, thematisieren die Felder "Lithografie" (4.11.06), "Mikroskopie" (25.11.06), "Planeten" (16.12.06) und "optische Systeme (14.01.07).
Weitere Informationen: http://www.physik.uni-jena.de/samstagsvorlesungen.pdf
uniprotokolle > Nachrichten > Von Supraleitung bis zu Fliegenaugen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/126086/">Von Supraleitung bis zu Fliegenaugen </a>