Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft am Beispiel des Gesundheitsstandortes Greifswald

25.10.2006 - (idw) BioCon Valley Initiative

Einladung zum "Marktplatz Gesundheit" ins Greifswalder BioTechnikum

In Folge der "2. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft" findet am Mittwoch, dem 1. November 2006, im BioTechnikum Greifswald das Wirtschaftsforum "Marktplatz Gesundheit" statt (siehe Programm-Anhang). Die in regelmäßigen Abständen stattfindenden Veranstaltungsreihe "Marktplatz Gesundheit" widmet sich diesmal der Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft am Beispiel des Standortes Greifswald. Übergeordnetes Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, den auf der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft initiierten Dialog auf Landesebene fortzusetzen und zu forcieren. Die Universitäten und Hochschulen des Landes bilden das wissenschaftliche Rückgrat der Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Enge Kooperationen zwischen Forschung, Lehre und Wirtschaft sind der Garant für eine hohe Qualität der angebotenen Gesundheitsleistungen und bilden die Grundlage für Innovationen in der Branche. Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald nimmt diesbezüglich eine Vorreiterrolle im Land ein. Auf der Veranstaltung "Marktplatz Gesundheit" soll anhand konkreter Beispiele das Zusammenwirken von Wissenschaft, Wirtschaft und Region im Gesundheitsbereich verdeutlicht werden.

An der Veranstaltung nehmen unter anderem der Bürgerschaftspräsident der Hansestadt Greifswald, Egbert Liskow, die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Ute Schildt, der Prorektor der Universität Greifswald, Prof. Otto-Andreas Festge und der Aufsichtsratsvorsitzende der BioCon Valley GmbH, Prof. Horst Klinkmann, teil. Eingeladen sind darüber hinaus insbesondere Vertreter von Unternehmen aus der Tourismus- und Gesundheitswirtschaft sowie aus Politik und Wissenschaft.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, am Wirtschaftsforum "Marktplatz Gesundheit" teilzunehmen.

"Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
am Beispiel des Standortes Greifswald"

Mittwoch, 1. November 2006,
16.00 - 18.30 Uhr,
BioTechnikum Greifswald;
Walther-Rathenau-Straße 49 a, Greifswald

P r o g r a m m

16.00 Uhr - Begrüßung
Egbert Liskow - Bürgerschaftspräsident der Universitäts- und Hansestadt Greifswald,
Aufsichtsratsvorsitzender des Biotechnikum Greifswald
Prof. Dr. Otto-Andreas Festge - Vertreter der Universität Greifswald im Vorstand des BioCon Mecklenburg-Vorpommern e. V.

16.10 Uhr - Vorträge

PD Dr. Henry Völzke - Universität Greifswald, Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin
"Warum sterben Vorpommern früher als andere? - Die Study of Health in Pomerania an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie"

Prof. Dr. Steffen Fleßa - Universität Greifswald, Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl für ABWL und Gesundheitsmanagement
"Keine Leistung ohne Leistungsträger: Das Studium in Health Care Management an der Universität Greifswald"

Prof. Dr. Monika Rulle, Universität Greifswald, Geographisches Institut
"Universität Greifswald Rügen Institut - Machbarkeitsstudie zur Entwicklung eines Standortes der Universität Greifswald auf Rügen"

Prof. Dr. Manfred-Jürgen Matschke - Vernetzte Gesundheit e. V.
"DISCO - eine Erfolgsstory und ihre Fortsetzung"

17.30 Uhr - Fazit/Zusammenfassung
Prof. Dr. Dr. h.c. (mult.) Horst Klinkmann, F.R.C.P.


Imbiss/ Gespräche

Im Anschluss stehen die Referenten und das Team des Projektbüros Gesundheitswirtschaft
für individuelle Gespräche bei einem kleinen Imbiss zur Verfügung.

ab 18:30 Uhr offene Diskussion und Imbiss

BioCon Valley® GmbH
Projektbüro Gesundheitswirtschaft
Andreas Szur
Projektkoordinator
Friedrich-Barnewitz-Straße 8
18119 Rostock
T +49 (0) 381-5196 4954
F +49 (0) 381-5196 4952
E asz@bcv.org
http://www.bcv.org

uniprotokolle > Nachrichten > Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft am Beispiel des Gesundheitsstandortes Greifswald
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/126466/">Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft am Beispiel des Gesundheitsstandortes Greifswald </a>