Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Wenn Personalchefs zu ihren Bewerbern kommen

26.10.2006 - (idw) Fachhochschule Osnabrück

Unter dem Motto "Studierende treffen Unternehmen" findet am 25. und 26. Oktober die Firmenkontaktmesse "Chance 2006" an der Fachhochschule Osnabrück statt. Über 70 Firmen präsentieren sich dabei den Studierenden und führen mit ihnen Bewerbungsgespräche.

Bereits zum neunten Mal bringt die "Chance" Studierende, Absolventen und Unternehmensvertreter zusammen. Die Angebotspalette der Messe ist vielfältig: von der Ausstellung der regional und international tätigen Firmen über Bewerbungstipps bis hin zu Vorträgen.

Mehrere hundert Studierende nutzten schon gestern die Möglichkeit, sich über die Unternehmen zu informieren und Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Zwar richtet sich die Messe vornehmlich an Studierende der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften, jedoch kommen auch künftige Juristen, Musikpädagogen oder Psychologen dazu. So wie Bettina Brügging, die an der Universität Osnabrück studiert. "Ein Praktikum für mein Hauptfach - Psychologie - ist schwer zu finden. Aber vielleicht gibt es hier Firmen, die sich für Arbeitspsychologie interessieren", hofft sie.

Intensive Gespräche finden nicht nur an den Ständen sondern auch hinter verschlossenen Türen statt: Bei Einzelgesprächen stellen sich Studierende den Personalchefs persönlich vor. "Es geht dabei in erster Linie um individuelle Qualifikation der Bewerber und nicht darum, welchen Abschluss sie erlangen", sagt Maike Martens von der Oldenburgischen Landesbank. Deshalb freue sie sich, dass die Messe für Studierende beider Osnabrücker Hochschulen offen ist.

Die Siemens AG ist seit der Gründung der Messe mit dabei. Das Unternehmen mit Niederlassungen in knapp 200 Ländern und einem breiten Produkt-Portfolio hat zahlreiche Angebote für Studierende, die sich für Abschlussarbeiten oder Praxissemester im In- und Ausland interessieren. "Wir sind seit Jahrzehnten eng mit der Fachhochschule verbunden und schätzen die Qualität ihres Lehrangebots", betont Stefan Engelshove, Leiter der Niederlassung Osnabrück. Für seine Kollegin Sandra Freiberg sind die neuen, an der FH Osnabrück flächendeckend eingeführten Abschlüsse Bachelor und Master der Schritt in richtige Richtung. Sie sei "heilfroh" über diese Entwicklung, denn das weltweit tätige Unternehmen habe sich schon ganz früh für Einführung dieser international anerkannten Abschlüsse eingesetzt.

"Auch nach der Messe stehen unsere Vermittlungsangebote beiden Seiten zur Verfügung", erklärt Dr. Hagen Gleisner, Leiter der Nordwestdeutschen Akademie für technisch-wissenschaftliche Weiterbildung (NWA), die die Messe veranstaltet. "Sowohl Firmen als auch Studierende können unser Online-Angebot unter www.fh-osnabrueck.de/chance ganzjährig nutzen".

Weitere Informationen zur Messe "Chance" sind erhältlich unter Tel.: 0541/969-3662.

uniprotokolle > Nachrichten > Wenn Personalchefs zu ihren Bewerbern kommen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/126526/">Wenn Personalchefs zu ihren Bewerbern kommen </a>