Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Einladung zur Pressekonferenz: "Zivilcourage in der Pflege"

26.10.2006 - (idw) Kuratorium Deutsche Altershilfe - Wilhelmine Lübke Stiftung e. V.

Kuratorium Deutsche Altershilfe will das brisante Thema, wie mit Fehlern in der Pflege umzugehen ist, gemeinsam mit Juristen und Berufsverbänden auf der Veranstaltung "Zivilcourage in der Pflege" öffentlich diskutieren. Einladung zur Pressekonferenz am 3. November 2006 in Köln

Zivilcourage in der Pflege

In der Begleitung pflegebedürftiger Menschen können viele Fehler gemacht werden. Manche Fehler schädigen einen Menschen kurzfristig, andere können so schwerwiegend sein, dass die Betroffenen dauerhaft geschädigt werden oder die Fehler gar zum Tod führen. Die Dramatik von Fehlern in der Pflege führt dazu, dass dieses Thema weitgehend tabuisiert ist. Dies stellt eine große Belastung für die Kolleginnen und Kollegen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, aber auch für die Betroffenen und ihre Angehörigen dar.
Deshalb will das Kuratorium Deutsche Altershilfe das brisante Thema, wie mit Fehlern umzugehen ist, gemeinsam mit Juristen und Berufsverbänden auf der Veranstaltung "Zivilcourage in der Pflege" öffentlich diskutieren. Dort werden u.a. Fragen behandelt wie: Was sollen Mitarbeitende tun, wenn ihnen ein Fehler unterläuft? Wie verhält man sich, wenn Kolleginnen und Kollegen sich weigern, aktuelle pflegewissenschaftliche Erkenntnisse umzusetzen und dadurch die Gesundheit der Pflegebedürftigen riskieren? Was können beruflich Pflegende tun, wenn trotz Beschwerden über den regulären Dienstweg Missstände von Seiten des Arbeitgebers nicht erkennbar abgestellt werden?
Es wird aber auch der Frage nachgegangen, was die Pflegebedürftigen selbst und ihre Angehörigen in solchen Situationen unternehmen können.

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse an diesem heiklen und brisanten Thema geweckt haben und Sie begrüßen können auf der

Pressekonferenz
am Freitag, den 3. November 2006
im Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3, 50668 Köln (Innenstadt)
um 12 Uhr im Raum Lambertus (EG)

Bitte geben Sie uns Bescheid, ob Sie an der Pressekonferenz und/oder der Tagung teilnehmen werden. Zusagen können Sie richten an: publicrelations@kda.de oder per Fax: KDA, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit, 0221/93 18 47 - 6

Da die Pressekonferenz im Rahmen einer Fachtagung stattfindet, haben Sie als Medienvertreter selbstverständlich die Gelegenheit, kostenfrei an der gesamten Veranstaltung teilzunehmen. Über das Programm und die Vortragenden informiert Sie ein Flyer, den Sie im pdf-Format unter folgendem Link finden: http://www.kda.de/files/termine/2006-10-06Zivilcourage_Flyer.pdf

Auf Ihr Kommen freut sich

Harald Raabe vom KDA-Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Weitere Informationen: http://www.kda.de
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zur Pressekonferenz: "Zivilcourage in der Pflege"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/126527/">Einladung zur Pressekonferenz: "Zivilcourage in der Pflege" </a>