Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Absolventinnen der FH Osnabrück erhielten Forschungsförderungspreis

27.10.2006 - (idw) Fachhochschule Osnabrück

FH-Absolventinnen Julia Oswald und Christin Henrichs haben für ihr Promotionsvorhaben den Forschungsförderungspreis 2006 der Deutschen Alzheimer Gesellschaft erhalten. Die Preisurkunde überreichte ihnen die Bundesseniorenministerin a. D. Renate Schmidt in Berlin. Seit dem Abschluss ihres Studiums im Programm "Betriebswirtschaft in Einrichtungen des Gesundheitswesens" 2005 ist Julia Oswald an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften als wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Winfried Zapp tätig. Gleichzeitig arbeitet sie mit ihrer ehemaligen Kommilitonin Christin Henrichs an einer Promotion am Fachbereich Humanwissenschaften der Universität Osnabrück. Ihre Promotionsarbeit zum Thema "Pflegerisches und ökonomisches Risikocontrolling unter Beachtung ethischer Implikationen in der Stationären Altenhilfe" wollen sie 2008 abschließen.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft zeichnete die beiden Jungforscherinnen jetzt für ihr Promotionsvorhaben mit dem Forschungsförderungspreis 2006 aus. Den mit 5.400 Euro dotierten Preis erhielten sie auf dem Kongress "Demenz - eine Herausforderung für das 21. Jahrhundert. 100 Jahre Alzheimer-Krankheit", der Mitte Oktober in Berlin stattfand.

uniprotokolle > Nachrichten > Absolventinnen der FH Osnabrück erhielten Forschungsförderungspreis
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/126645/">Absolventinnen der FH Osnabrück erhielten Forschungsförderungspreis </a>