Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. November 2019 

Kongress der Superlative: Veranstalter erwarten mehr als 5.000 Teilnehmer

15.11.2006 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)

Im Mittelpunkt: Seelische Gesundheit sowie Diagnostik und Therapie psychischer Erkrankungen

Bald ist es so weit: Dann öffnet der größte Fachkongress im deutschsprachigen Raum für Psychiatrie und Psychotherapie seine Pforten. Im Mittelpunkt der diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), die von Mittwoch, den 22. November, bis Samstag, den 25. November 2006, im ICC Berlin stattfindet, stehen Themen rund um die seelische Gesundheit sowie aktuelle Fragen der Diagnostik und Therapie von psychischen Erkrankungen. Die Veranstalter, darunter auch die Fachgesellschaften aus der Schweiz und Österreich, erwarten über 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Im Tagungsprogramm sind über 500 Einzelveranstaltungen vorgesehen. Neben der gesamten Breite des Faches werden in diesem Jahr folgende Hauptthemen diskutiert: "Altern und psychische Gesundheit", "Subjektivität und Hirnentwicklung", "Mental Health" sowie "Interaktion zwischen psychischen und somatischen Erkrankungen". Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Einzelveranstaltungen: - Mittwoch, 22.11.2006, 11.00 bis 12.30 Uhr, Eröffnungspressekonferenz u.a. mit Prof. Dr. Fritz Hohagen, Kongresspräsident und Präsident der DGPPN

- Mittwoch, 22.11.2006, 13 bis 14. Uhr, Pressekonferenz zur Vorstellung des "Aktionsbündnisses für Seelische Gesundheit" unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Gesundheit, Ulla Schmidt, mit Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schroeder, Bundesministerium für Gesundheit, Prof. Dr. Wolfgang Gaebel, President Elect der DGPPN

- Samstag, 25.11.2006, 12.30 bis 14.30 Uhr, 7. Psychiatertag zum Thema "Auswirkungen der Gesundheitsreform auf die Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen" mit Gesundheitspolitikern aller im Bundestag vertretenen Parteien: Dr. Martina Bunge (Die Linke), Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Dr. Hans Georg Faust (CDU/CSU), stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses, Hilde Mattheis (SPD), Dr. Harald Terpe (Fraktion Bündnis90/Die Grünen), Dr. Konrad Schily (FDP).

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger bietet die DGPPN zwei kostenlose Info-Veranstaltungen unter dem Motto "Laien fragen, Experten" an:

- Donnerstag, 23.11.2006, zum Thema "Wieso, weshalb, warum? Gewalt bei Jugendlichen" und am

- Freitag, 24. November 2006, zum Thema "Wenn das Gehirn altert. Gibt es psychische Gesundheit im Alter? "

Beide Veranstaltungen jeweils ab 19.30 Uhr in der Urania, An der Urania 17, Berlin. Der Eintritt ist frei.

Bitte beachten: Anmeldung zu den Presseveranstaltungen verlängert bis Montag, den 20. November 2006, 12 Uhr!

Mehr Infos unter: http://www.dgppn.de/kongresse/2006berlin/pm_kongress_vorfeld/pm_kongress_vorfeld.htm
Weitere Informationen: http://www.dgppn.de/kongresse/2006berlin/pm_kongress_vorfeld/pm_kongress_vorfeld.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Kongress der Superlative: Veranstalter erwarten mehr als 5.000 Teilnehmer
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/127725/">Kongress der Superlative: Veranstalter erwarten mehr als 5.000 Teilnehmer </a>