Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Frühförderung hochbegabter Schüler an der Universität - erste Praxiserfahrungen

17.11.2006 - (idw) Universität der Bundeswehr München

Am 01. Oktober starteten sieben Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 17 Jahren mit einem Hochbegabtenprogramm an der Universität der Bundeswehr München. Neben ihrem Schulpensum besuchen sie an der Universität regelmäßig Vorlesungen aus unterschiedlichen Disziplinen, legen bald die ersten Prüfungen ab und können Abitur und Vordiplom zeitgleich absolvieren. Am 22.11. informiert der Leiter des Hochbegabtenprogramms, Prof. Stefan Pickl, die Eltern und Schulleiter der beteiligten Schülerinnen und Schüler in einer Veranstaltung über die ersten Praxiserfahrungen. Die Universitäten zu Köln und Würzburg sind als Vorreiter bei Hochbegabtenprogrammen mit jeweils einem Referenten ebenfalls vertreten und berichten über die Chancen und Herausforderungen einer Frühförderung von Schülern.

Zeit/Datum: 22. November 2006, 14.30 bis 16.45 Uhr
Ort: Universität der Bundeswehr München,
Gebäude 33, Hörsaal 0131

Medienvertreter sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen. Möglichkeiten für Gespräche mit den Beteiligten bestehen in einer Pause um ca. 15.30 Uhr oder im Anschluss an die Veranstaltung.
Weitere Informationen: http://www.unibw.de/akademie - Mehr Informationen zum Frühföderungsprogramm an der Universität der Bundeswehr München
uniprotokolle > Nachrichten > Frühförderung hochbegabter Schüler an der Universität - erste Praxiserfahrungen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/127935/">Frühförderung hochbegabter Schüler an der Universität - erste Praxiserfahrungen </a>