Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

Exzellenzinitiative sichert dritten Jahrgang der RGS Econ

17.11.2006 - (idw) Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.

Mit dem Start des dritten Jahrgangs läuft die RGS Econ seit Oktober im Vollbetrieb. An der offiziellen Begrüßung der Stipendiatinnen und Stipendiaten nahm in diesem Jahr auch der Präsident der Leibniz-Gemeinschaft Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Rietschel teil. Denn der "Pakt für Forschung und Innovation" der Gemeinschaft wird die RGS Econ in den nächsten beiden Jahren mit mehr als 400 000 Euro unterstützen. Zudem wurde während der Begrüßungsfeier ein Kooperationsabkommen der RGS Econ mit der Vienna Graduate School of Finance unterzeichnet. Es ermöglicht Studenten beider Institutionen Austauschaufenthalte von bis zu einem Semester. Mit einer offiziellen Feier wurde im RWI Essen der dritte Jahrgang von Stipendiaten der Ruhr Graduate School in Economics (RGS Econ) begrüßt. Er hat am 1. Oktober mit seiner dreijährigen akademischen Ausbildung begonnen und wird im ersten Jahr am RWI Essen betreut. Damit ist die vor drei Jahren gegründete RGS Econ nunmehr komplett. Die Verbundinitiative der Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen sowie des RWI Essen ermöglicht pro Jahrgang acht Studierenden ein Promotionsstudium auf höchstem wissenschaftlichem Niveau. Der dritte Jahrgang besteht aus fünf Stipendiaten und drei Stipendiatinnen, die alle aus Deutschland stammen. Diese haben sich unter 180 Bewerbern aus aller Welt durchgesetzt. Während die bisherigen beiden Jahrgänge insbesondere durch finanzielles Engagement der Privatwirtschaft mit Vollstipendien ausgestattet wurden, wurden in diesem Jahr sieben Stipendien Dank der Förderung durch den "Pakt für Forschung und Innovation" der Leibniz-Gemeinschaft vergeben. Das achte Stipendium finanzierte, wie auch schon im vergangenen Jahr, die National-Bank Essen.

An der Feier nahm daher auch Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Rietschel, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, teil. Die RGS Econ wird in den nächsten beiden Jahren insgesamt mehr als 400 000 Euro aus dem "Pakt für Forschung und Innovation" der Leibniz-Gemeinschaft erhalten. Das Geld soll verwendet werden, um den Ausbau der Graduate School voranzutreiben und sie in der wissenschaftlichen Gemeinschaft weiter zu etablieren. Zudem sichert es, dass bis 2008 jeweils acht deutsche und internationale Doktorandinnen und Doktoranden aufgenommen werden können. Der durch das BMBF initiierte "Pakt für Forschung und Innovation" ist ein wettbewerbliches Verfahren der außeruniversitären Forschungseinrichtungen von Helmholtz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft, Fraunhofer-Gesellschaft, Deutscher Forschungsgemeinschaft und Leibniz-Gemeinschaft und Teil der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder.

RGS Econ kooperiert mit Vienna Graduate School of Finance

Im Rahmen der Begrüßungsfeier wurde zudem ein Kooperationsabkommen der RGS Econ mit der Vienna Graduate School of Finance unterzeichnet. Beide Graduate Schools werden künftig Studenten, Referenten und Gastwissenschaftler austauschen. Studenten können jeweils bis zu sechs Monate an der Partnerinstitution verbringen.

Ihre Ansprechpartner dazu:
Dr. Stefan Rumpf (RGS Econ), Tel.: (0201) 8149-279
Sabine Weiler (Pressestelle RWI Essen) Tel.: (0201) 8149-213
Weitere Informationen: http://www.rgs-econ.de - Homepage der Ruhr Graduate School in Economics
uniprotokolle > Nachrichten > Exzellenzinitiative sichert dritten Jahrgang der RGS Econ
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/127960/">Exzellenzinitiative sichert dritten Jahrgang der RGS Econ </a>