Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Studienreform trotz Akkreditierungsbürokratie

20.11.2006 - (idw) Allgemeiner Fakultätentag

Jena/Frankfurt am Main, 20. November 2006

Im Mittelpunkt der am 20. November 2006 in Frankfurt am Main stattfindenden Jahrestagung des Allgemeinen Fakultätentages steht der Abbau bürokratischer Auswüchse des Akkreditierungsverfahrens. Als Gesprächspartner sind der Vorsitzende des Akkreditierungsrates und Vertreter der Akkreditierungsagenturen eingeladen. Die Fakultätentage bestehen auf einer nach Fächerkulturen differenzierten Weiterentwicklung der Studienreform. Als Zusammenschluss der Fakultätentage vertritt der Allgemeine Fakultätentag die hochschulpolitischen Interessen der Fächerkulturen an den deutschen Universitäten.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Reinhold R. Grimm
Präsident des Allgemeinen Fakultätentages
c/o Friedrich-Schiller-Universität Jena
Philosophische Fakultät/Institut für Romanistik
07737 Jena

Tel: 03641-944610
Fax: 03641-944612
Mail: reinhold.r.grimm@uni-jena.de
http://www.fakultaetentag.de

uniprotokolle > Nachrichten > Studienreform trotz Akkreditierungsbürokratie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/128016/">Studienreform trotz Akkreditierungsbürokratie </a>