Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Kölner Forscher suchen nach verräterischen Planetensignalen

11.12.2006 - (idw) Universität zu Köln

Kölner Forscher suchen nach verräterischen Planetensignalen
Die Universität ist Teil deutschen CoRoT-Teams

In rund zwei Wochen startet das französische Weltraum-Teleskop CoRoT vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan. Damit wird erstmals ein Teleskop aus dem Weltraum heraus systematisch nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems suchen. Die Wissenschaftler hoffen die ersten erdähnlichen Planeten zu entdecken. Forscher vom Institut für Geophysik und Meteorologie haben maßgeblich Anteil an der Auswertung der künftig gewonnnen Daten. Dazu wird eine eigens entwickelte Software nach verräterischen Planetensignalen suchen.
CoRoT verfolgt zwei Hauptziele:
Die Suche nach extrasolaren Planeten.
Die Vermessung des inneren von Sternen.
Das Teleskop ist das erste Instrument überhaupt, das in der Lage ist, kleine Planeten von der Größe der Erde nachzuweisen. CoRoT ist eine Mission unter Führung der französischen Raumfahrtagentur CNES. Mitglieder des deutschen CoRoT-Teams sind neben der Universität zu Köln, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Thüringer Landessternwarte Tautenburg. Das Projekt wird im Auftrag der Bundesregierung von der Raumfahrtagentur des DLR finanziell gefördert.

Wann: Der Start ist für den 27.12.2006 geplant.
Bei Rückfragen: HD Dr. Martin Pätzold, Tel.: 0221 470 3385
Internet:
www.corot.de; www.uni-koeln.de/math-nat-fak/geomet/geo/index.html
Verantwortlich: Dr. Patrick Honecker

CoRoT = Convection, Rotation, Transits extrasolarer Planeten.

uniprotokolle > Nachrichten > Kölner Forscher suchen nach verräterischen Planetensignalen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/129328/">Kölner Forscher suchen nach verräterischen Planetensignalen </a>