Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

"Science Tunnel" unter der Brühlschen Terrasse

12.12.2006 - (idw) Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

International erfolgreiche Multimedia-Wanderausstellung macht zwei Monate Station im historischen Ambiente der Festung Dresden Eintauchen in die Welt der neuesten Forschung - ein Spaziergang durch den "Science Tunnel" der Max-Planck-Gesellschaft macht es möglich. Am 12. Dezember 2006 wird die Multimedia-Ausstellung in der historischen Festung Dresden unter dem Motto "Komm staunen!" vom Landesjustizminister Geert Mackenroth, und dem Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Peter Gruss, feierlich eröffnet. Der Physik-Nobelpreisträger Prof. Wolfgang Ketterle vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) hält den Festvortrag unter dem Titel "Vom heißen Urknall zum absoluten Nullpunkt - Grenzgebiete der Physik". Gastgeber der Ausstellung sind die "Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsens". Gefördert wird die Präsentation in Dresden (13.12.2006 - 11.2.2007) durch die Fondation H. Dudley Wright, Genf, und den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft; daran beteiligt ist auch die BASF AG. Noch bis zum 11. Februar 2007 haben Besucher Gelegenheit, eine faszinierende Reise in Gegenwart und Zukunft wissenschaftlicher Entdeckungen zu unternehmen und hierbei die Max-Planck-Gesellschaft, eine der zehn besten Forschungsstätten weltweit, näher kennen zu lernen. Danach reist die Ausstellung weiter nach Brüssel.
Weitere Informationen: http://goto.mpg.de/mpg/pri/20061211/
uniprotokolle > Nachrichten > "Science Tunnel" unter der Brühlschen Terrasse
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/129391/">"Science Tunnel" unter der Brühlschen Terrasse </a>