Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Wenn das Internet süchtig macht

14.12.2006 - (idw) Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Dass Alkohol und Nikotin süchtig machen, weiß wahrscheinlich Jeder. Auch die Gefahr der Abhängigkeit von Glücksspielen hat sich inzwischen herumgesprochen. Relativ neu ist hingegen die Erkenntnis, dass es Menschen gibt, die sich im Internet völlig verlieren. All diese Themen stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Interdisziplinären Zentrums für Suchtforschung an der Universität Würzburg. Bereits zum siebten Mal lädt das Interdisziplinäre Zentrum für Suchtforschung (IZSW) Ende Dezember interessierte Fachleute und Laien zur öffentlichen Präsentationsrunde wissenschaftlicher Projekte ein. Dabei spannt sich der Bogen von der Grundlagenforschung über empirische Ergebnisse der Suchtforschung bis zum derzeitig aktuellen Problem so genannter "substanzunabhängiger Verhaltenssüchte".

So präsentiert zum Beispiel eine Arbeitsgruppe am Lehrstuhl für Genetik und Neurobiologie der Universität Würzburg jüngste Ergebnisse zum sozialen Verhalten unter Alkohol bei Fruchtfliegen. Um das Rauchverhalten in öffentlichen Einrichtungen geht es in einem Vortrag von Wissenschaftlern aus dem Psychologischen Institut der Uni. Sie stellen erste Ergebnisse der vom Bayerischen Umweltschutzministerium geförderten Gesundheitsinitiative "Bayern aktiv" vor. Ein weiteres Thema sind die Ergebnisse neuer Untersuchungsmethoden des zentralen Nervensystems bei Alkoholabhängigen.

"Glücksspielssucht und pathologischer Internetgebrauch" bilden den Schwerpunkt im zweiten Teil der Veranstaltung. Hier präsentieren zwei renommierte Gastwissenschaftler der Interdisziplinären Suchtforschungsgruppe Berlin (ISFB) neueste Erkenntnisse zu diesem Thema. Ein Thema, das durch die jüngste Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zum staatlichen Glücksspielmonopol mit der Forderung nach einem wirksamen Spielerschutz zurzeit Gegenstand öffentlicher Diskussion im In- und Ausland ist.

Die Vorträge finden statt am Mittwoch, 20. Dezember, von 15.00 Uhr bis 17.45 im Hörsaal der Universitäts-Nervenklinik, Füchsleinstraße 15. Gäste sind herzlich willkommen.

Die Themen:

15.00 Uhr: Begrüßung und Einführung (Jobst Böning, Würzburg)
15.10 Uhr: Grußwort (Jürgen Deckert, Würzburg)
15.15 Uhr: "Ethanolpräferenz und 'Paarungsverhalten' von Fliegen unter Alkoholeinfluss" Yvonne Ritze, Henrike Scholz, Würzburg )
15.40 Uhr: "Motive und Einstellungen zu Rauchen bei Schülerinnen und Schülern in der Adoleszenz" (Markus Winkler, Paul Pauli, Würzburg)
16.05 Uhr: "Veränderter Hirnstoffwechsel bei Alkoholabhängigkeit" (Andreas Fallgatter, Würzburg)
16.30 Uhr: Kaffeepause
16.50 Uhr: "Glücksspielsucht: Klinische und neurobiologische Aspekte mit Implikationen für die Prävention" (Sabine M. Grüsser-Sinopoli, Berlin)
17.20 Uhr: "Exzessive Computer- und Internetnutzung: Freizeitvergnügen mit Suchtpotential?" Klaus Wölfling, Berlin)
17.45 Uhr: Zusammenfassung (Jobst Böning, Würzburg)

Weitere Informationen: Dr. Christian Jacob, Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie und stellvertretender Vorsitzender des IZSW Tel. (0931) 201-77800, E-Mail: psychpol@mail.uni-wuerzburg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Wenn das Internet süchtig macht
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/129541/">Wenn das Internet süchtig macht </a>