Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

10.000 Euro Förderpreis für TUM-Sportmedizin und AG Diabetes und Sport

19.12.2006 - (idw) Technische Universität München

Eine einjährige Studie der Sportmedizin der TU München hat gezeigt: Eine Bewegungsschulung für Typ 2-Diabetiker erhöht nachhaltig deren körperliche Aktivität, verbessert ihre Leistungsfähigkeit und unterstützt sie beim Abnehmen. Das Schulungsmodul und dessen wissenschaftliche Evaluation wurde nun im Rahmen der sechsten Jahrestagung der Stiftung "Der herzkranke Diabetiker" mit dem "Förderpreis 2006" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. "Die Menschen werden immer älter und immer dicker. Immer mehr Menschen bekommen Typ-2-Diabetes.", erläutert Dr. Monika Siegrist, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der TU München (Prof. Martin Halle) und Leiterin der Studie. Ein aktiver Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und genügend körperlicher Aktivität sei entscheidend in der Prävention und in der Behandlung des Typ-2-Diabetes.

Um die positiven Effekte von Bewegung bei Typ-2-Diabetikern in den Schulungsalltag zu integrieren, entwickelten die AG Diabetes und Sport der Deutschen Diabetesgesellschaft und der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. die 90-minütige DiSko-Schulung (wie Diabetiker zum Sport kommen). Kernstück ist ein halbstündiger, ärztlich geführter Spaziergang mit Blutzucker- und Pulsmessung vor und nach dem Spaziergang.

Die erlebnispädagogisch orientierten Schulungen werden bereits seit einiger Zeit deutschlandweit durchgeführt. Eine Evaluation erfolgte jetzt durch die Sportmedizin der TU München. 92 Patienten aus elf Diabetes-Schwerpunktpraxen nahmen an der kontrollierten Studie teil. Die Ergebnisse: Der Bewegungsumfang und die körperliche Leistungsfähigkeit waren nach einem Jahr deutlich höher, das Körpergewicht reduziert. Dr. Siegrist: "Aufgrund des derzeitigen Wissensstandes über die Zusammenhänge zwischen Bewegung und Gesundheit bei Typ-2-Diabetikern kann von einem positiven Effekt des Schulungsmoduls ausgegangen werden."

Mit dem Förderpreis werden Forschungsarbeiten gefördert, die sich in besonderem Maße um Lösungen in der Behandlung von herzkranken Diabetikern bemühen. Mit dem Preisgeld soll die Weiterentwicklung der DiSko-Schulung 2007 unterstützt werden.

Kontakt:

Prof. Martin Halle
Poliklinik für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin
der TU München
Tel. (089) 289-24441
Weitere Informationen: http://www.sport.med.tum.de
uniprotokolle > Nachrichten > 10.000 Euro Förderpreis für TUM-Sportmedizin und AG Diabetes und Sport
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/129718/">10.000 Euro Förderpreis für TUM-Sportmedizin und AG Diabetes und Sport </a>