Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. Juni 2019 

Zukunft Bauen und Planen - für eine leistungsfähige Bauforschung

23.12.2006 - (idw) Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Symposium des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
"Zukunft Bauen und Planen" -
eine Veranstaltung auf der BAU 2007 in München am 18. Januar 2007, Internationales Kongresszentrum der Messe München (ICM) Die Bundesregierung gibt mit dem Leitbild Bauwirtschaft, der Forschungsinitiative Zukunft Bau sowie der Initiative und der Bundesstiftung Baukultur wichtige Impulse für die Stärkung der Zukunfts- und Innovationsfähigkeit der Bauwirtschaft. Das Symposium "Zukunft Bauen und Planen" soll diese Aktivitäten im Zusammenhang vermitteln.
Die Entwicklung eines Branchenleitbildes bietet die Chance, Orientierung zu geben und den - auch in einem sich aufhellenden konjunkturellen Umfeld - notwendigen Strukturwandel zu beschleunigen. Es handelt sich um eine strategische Kernaufgabe der Branche, die von der Bundesregierung durch Moderation und Forschungsmittel unterstützt wird. Es gilt jetzt, die Chancen für eine Belebung der Bauwirtschaft zu nutzen und die spürbare Innovations- und Aufbruchstimmung zu übertragen. Mit der Errichtung der Bundesstiftung Baukultur leistet die Bundesregierung auch hier einen wichtigen Beitrag, um die Nachfrage nach anspruchsvollen Bau- und Planungsleistungen zu fördern. Die Podiumsdiskussion soll deshalb (auch) zeigen, welchen Stellenwert Qualitätsaspekte beim Planen und Bauen ebenso wie im nationalen und internationalen Wettbewerb einnehmen können.
Mit dem Startschuss für die Forschungsinitiative "Zukunft Bau" auf dem Bauforschungskongress im Sommer 2006 hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung für die Forschung im Baubereich neue Akzente gesetzt und einen deutlich erhöhten Rahmen zur Forschungsförderung gesetzt. Wirtschaft und Wissenschaft haben diese Initiative mit über 250 Forschungsanträgen mit Inhalten gefüllt. Nachdem "Zukunft Bau" nun mit über 50 Projekten auf einem guten Weg ist, gibt das Symposium Gelegenheit für eine Zwischenbilanz und eine Standortbestimmung sowie einen Ausblick auf die neue, gestärkte Forschungsförderung in den kommenden Jahren. Sowohl im Plenum des Symposiums als auch an den Messeständen in der Halle B 0 der Münchner Messe sollen erste Projekte und Forschungsverbünde näher vorgestellt und diskutiert werden. Sie liefern darüber hinaus auch Anregungen, wie die Forschungsinitiative Zukunft Bau im Jahre 2007 fortgeführt werden soll. Die Gesprächrunden bieten die Möglichkeit, die Forschungsschwerpunkte für das Jahr 2007 herauszuarbeiten.

weitere Informationen:
http://www.bbr.bund.de/cln_007/nn_66474/DE/NeuesTermine/VeranstaltungenWissBereich/Programme2007/SymposiumZukunftBau__infos.html

Veranstaltungsflyer:
http://www.bbr.bund.de/cln_007/nn_66474/DE/NeuesTermine/VeranstaltungenWissBereich/Programme2007/SymposiumZukunftBau__programm,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/SymposiumZukunftBau_programm.pdf

Veranstalter:
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin

in Kooperation mit dem
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn

Ansprechpartner im BBR:
guido.hagel@bbr.bund.de
miriam.hohfeld@bbr.bund.de

Veranstaltungsorganisation / Anmeldung:
Organisationsbüro
EUROKONGRESS
Isartorplatz 3
D - 80331 München
Tel. +49 (0)89 / 210 986 0
Fax +49 (0)89 / 210 986 98
E-mail: bau2007@eurokongress.de
Gebühr: 25¤
Im Preis enthalten ist die Teilnahme am Symposium inklusive Mittagsimbiss, Kaffeepausen; zudem freier Eintritt zur Bau 2007 am 18. Januar 2007.

uniprotokolle > Nachrichten > Zukunft Bauen und Planen - für eine leistungsfähige Bauforschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/129848/">Zukunft Bauen und Planen - für eine leistungsfähige Bauforschung </a>