Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Abschluss der Kinder-Hochschule mit Konstantin Abert

23.12.2006 - (idw) Fachhochschule Bingen

Mit Konstantin Abert und seinem Beitrag "Russland, ein unbekanntes Land" endete gestern die sechste Runde der Kinder-Hochschule an der FH Bingen. An den bisher insgesamt 80 Veranstaltungen in den vergangenen drei Jahren nahmen rund 2.300 Kinder teil und 40 erhielten gestern ihr Kinder-Hochschul-Diplom. Im Mai 2007 wird die Reihe fortgesetzt. Auf eine Reise nach Russland, das unbekannte Land, nahm der Autor und Journalist Konstantin Abert die kleinen und großen Zuhörer in seinem Vortrag zum Abschluss der sechsten Reihe der Kinder-Hochschule an der FH Bingen mit. Fasziniert und interessiert lauschten die 120 Gäste in der voll besetzten Cafeteria dem Bericht von seiner zehntägigen Fahrt im Kleinbus durch den Nord-Osten Russlands bis nach Werchojantz bei durchweg 50-60 Grad minus Außentemperatur. Er zeigte ein Land der Gegensätze, in dem unendlich weite Landschaften mit tief verschneiten Gewässern, eisverzierten Häusern und traumhaft klaren Nächten nicht darüber hinweg täuschen können, dass im Winter bereits nach fünf Minuten ohne ausreichenden Pelzschutz bei diesen Temperaturen das Erfrieren droht und unterwegs auf der 1000-Kilometer-Strecke ohne Tankstelle genug Benzin das Allerwichtigste ist. Ein Land, in dem Gastfreundschaft einen ganz hohen Wert besitzt und Kinder erst bei minus 52 Grad nicht zur Schule müssen, deren Zukunftswünsche und Freude am Fussballspiel aber, denen unserer Kinder gleichen. Immer wieder unterbrach Abert seinen Vortrag, um die unzähligen Fragen der wissbegierigen Kinder zu beantworten. "Diese ungetrübte kindliche Begeisterung und die Unbefangenheit zum Löcher-in-den-Bauch-fragen, Eigenschaften, die im Laufe des Erwachsenwerdens leider oft verloren gehen, wünsche ich mir auch in den regulären Vorlesungen", betonte FH-Vizepräsident Professor Klaus Becker. Sichtlich erfreut übereichte er 40 Kindern ihre Kinder-Hochschul-Diplome für die Teilnahme an acht Veranstaltungen. Beim studentischen Nachwuchs Neugier und Spaß an der Technik zu wecken, zu zeigen, wie spannend und interessant sie sein kann, sei für Professoren und FH Bingen Motivation weiterzumachen, versprach der promovierte Ingenieur. Und weil zu einem richtigen Studentenleben auch das Feiern gehört, lud der AStA der FH Bingen die Mini-Studis zum Abschluss zu ihrer ersten Studentenfete ein.

Seit dem Start des landesweiten Gemeinschaftsprojekts der rheinland-pfälzischen Bildungs- und Wissenschaftsministerien im Mai 2004, besuchten rund 2.300 Kinder die insgesamt 80 Veranstaltungen in Bingen. Und die Themen gehen noch lange nicht aus, verrät Organisator Stefan Bastiné die weiteren Planungen: Im Mai 2007 werde das siebte Semester der Kinder-Hochschule starten und als Höhepunkt werde vom 11.bis 12. Juni 2007 der NanoTruck, der im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch Deutschland tourt, an der FH Bingen erwartet.

Die Veranstaltungsreihe Kinder-Hochschule der FH Bingen ist ein Beitrag zum Aktionsprogramms "Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz" der Landesregierung und wird von der Dr.-Hans-Riegel-Stiftung im Rahmen der Nachwuchs- und Begabtenförderung gesponsert.

uniprotokolle > Nachrichten > Abschluss der Kinder-Hochschule mit Konstantin Abert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/129849/">Abschluss der Kinder-Hochschule mit Konstantin Abert </a>