Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Förderverein der Brandenburgischen Ingenieurkammer (FBBIK) würdigt BTU-Bauingenieur-Absolventen

23.01.2007 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Auszeichnung am 24. Januar/Festvortrag mit Dr.-Ing. e.h. Rudolph Bergermann (SBP Stuttgart) zum Thema "Solarthermische Kraftwerke Zwei Absolventen des Studiengangs Bauingenieurwesens der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) werden am 24. Januar für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten durch den Förderverein der Brandenburgischen Ingenieurkammer (FBBIK) gewürdigt.

Den erstmals vergebenen Förderpreis für Jungingenieure erhält Dipl.-Ing. Daniela Schönfeld. Sie schrieb ihr Diplom zum Thema "Der Clark-Träger" - konstruktiv-statische Analyse eines um 1840 entwickelten Leichtbauträgers in der St. Petersburger Eremitage" am Lehrstuhl Bautechnikgeschichte und Tragwerkserhaltung (Prof. Werner Lorenz). Sowohl die bauhistorische Seite als auch die technische Analyse seien in der Diplomarbeit umfassend und profund ausgeführt, begründet der FBBIK die Preiswürdigkeit der Arbeit. Prof. Werner Lorenz, Lehrstuhlinhaber und Betreuer von Daniela Schönfeld, freut sich besonders, dass mit der Arbeit auch die Bauforschung an der Fakultät eine Würdigung erfährt.

Dipl.-Ing. Thomas Elsner wird für seine 2006 am Lehrstuhl Statik und Dynamik verteidigte Diplomarbeit zum Thema "Konstruktion und Berechung eines Fahrwerkversuchsstandes aus kohlefaserverstärkten Kunststoffen (CFK)" ausgezeichnet. Prof. Peter Osterrieder, Inhaber des Lehrstuhls, sieht darin eine besondere Würdigung der BTU-Forschungskontakte zur Industrie. Thomas Elsner hatte einen Fahrwerkversuchsstand für ein Zulieferunternehmen der Automobilindustrie entwickelt. "Nicht nur mit der Arbeit waren Universität und Unternehmen sehr zufrieden - der Absolvent hat dort mittlerweile eine feste Anstellung", so Prof. Osterrieder. Auch in Zusammenarbeit mit Zulieferfirmen für Daimler-Chrysler und international agierenden Ingenieurbüros (z.B. Schlaich Bergermann und Partner, Stuttgart - SBP) sind an seinem Lehrstuhl bereits erfolgreiche Diplomarbeiten entstanden.

"Mit der Preisverleihung möchte der Förderverein der Brandenburgischen Ingenieurkammer den Berufsstand des Ingenieurs fördern und insbesondere jungen Menschen die Attraktivität dieses Berufes nahe bringen. Gerade deshalb zeichnen wir herausragende Ingenieurabschlussarbeiten aus und wollen damit Anreiz schaffen für intelligente ingenieurtechnische Lösungen während des Studiums", betont Dirk Hottelmann, Vorsitzender des Fördervereins des FBBIK. In die Ausschreibung waren alle Brandenburger Hochschulen einbezogen, beide Preise gehen an BTU-Absolventen, was Studiengangsleiter Prof. Dr. Werner Lorenz besonders freut.

Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 24. Januar, im Rahmen des "Seminar Konstruktiver Ingenieurbau - SKI" statt und wird durch den Vorstand des FBBIK vorgenommen. Dr.-Ing. e.h. Rudolph Bergermann (SBP Stuttgart), seit Sommer 2006 Ehrendoktor an der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung der BTU Cottbus; wird einen Festvortrag zum Thema "Solarthermische Kraftwerke" halten. Die öffentliche Veranstaltung beginnt 19:15 Uhr im Hörsaal A im Zentralen Hörsaalgebäude (Audimax). Interessenten sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen: Prof. Werner Lorenz, Studiengangsleiter Bauingenieurwesen an der BTU Cottbus, Tel. 0355 / 60 30 31

uniprotokolle > Nachrichten > Förderverein der Brandenburgischen Ingenieurkammer (FBBIK) würdigt BTU-Bauingenieur-Absolventen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/130958/">Förderverein der Brandenburgischen Ingenieurkammer (FBBIK) würdigt BTU-Bauingenieur-Absolventen </a>