Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Haspa Hamburg Stiftung spendet 50.000 Euro für Studienstiftung der Universität Hamburg

23.01.2007 - (idw) Universität Hamburg

Die Haspa Hamburg Stiftung spendet 50.000 Euro an die Studienstiftung der Universität Hamburg. 10.000 Euro werden als Gründungskapital für die von Studierenden initiierte Studienstiftung Universität Hamburg bereitgestellt, weitere 40.000 Euro stehen über vier Jahre verteilt für die Ehrung besonders guter Abschlüsse zur Verfügung. Mit der Spende erhöht sich die bisher als Gründungskapital für die Studienstiftung gesammelte Summe innerhalb eines Jahres schon auf 50.000 Euro. Insgesamt sind 60.000 Euro Gründungskapital erforderlich. Die Initiative Studienstiftung Universität Hamburg wurde im Jahr 2004 von Studierenden ins Leben gerufen. Ziel ist die Förderung der Lehre und der Studierenden an der Universität Hamburg. Die Haspa Hamburg Stiftung folgt mit der Spende ihrem Konzept des Anstiftens. Dadurch sollen Hamburgerinnen und Hamburger zu vermehrtem gesellschaftlichen und nachhaltigem Engagement ermutigt werden. Die Studienstiftung ist Teil eines Konzeptes, das unter anderem intensive Kontaktpflege zu den Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen der Stadt sowie den Alumni der Universität Hamburg umfasst.

"Als wir von der Initiative dieser engagierten Studierenden hörten, waren wir begeistert. Genau solche Engagements möchten wir unterstützen", so Dr. Wolfgang Blümel, Geschäftsführer der Haspa Hamburg Stiftung. "Es passt ideal zu unserer Idee, das Stiften noch weiter zu verbreiten." Dazu bietet die Haspa Hamburg ein Stiftungsmodell, um jedem das Stiften für einen selbst gewählten guten Zweck zu ermöglichen. Sie ist aber auch selbst als Stifter aktiv und fördert Projekte im Bildungs- und Wissenschaftsbereich. "Hier kommt beides zusammen. Wir freuen uns, gerade junge Leute zum bürgerschaftlichen Engagement "anzustiften" und hoffen, diese neue Initiative findet weitere Förderer", so Blümel weiter.

Universitätspräsidentin Prof. Dr.-Ing. habil. Monika Auweter-Kurtz: "Ich danke der Haspa Hamburg Stiftung für ihre großzügige Spende. Diese Spende zeigt einmal mehr, wie sehr die Hamburger Gesellschaft bereit ist, die Universität Hamburg auf ihrem Weg zu unterstützen, in der Lehre wie in der Forschung eine der besten Universitäten Deutschlands zu werden. Besonders bemerkenswert finde ich, dass die Idee der Studienstiftung von den Studierenden unserer Universität entwickelt wurde. Die Universitätsleitung wird die Studienstiftung nach Kräften fördern und auch weiter um private Förderer der Universität werben."

Philipp Schliffke, Initiator der Studienstiftung: "Die Unterstützung durch die Haspa Hamburg Stiftung ist ein Glücksfall für uns. Nicht nur die Höhe der Summe, sondern vor allem das Signal, das davon ausgeht, ist sehr wichtig für unsere Initiative und unsere Universität. Die Haspa ist in Hamburg wohlbekannt und geschätzt. Die Unterstützung durch die Haspa Hamburg Stiftung wird uns sicher helfen, weitere Unterstützer für die Studierenden der Universität Hamburg zu gewinnen. Besonders freuen wir uns über die Verbindung zwischen Abschlussfeiern und Prämierungen der besten Studierenden. Die Abschlussfeiern machen die Wertschätzung der Universität für ihre Studierenden und die Leistungen der Studierenden sichtbar."

Für Rückfragen:

Philipp Schliffke
Studienstiftung der Universität Hamburg
Tel.: 0176 20 63 93 28
E-Mail: philipp@studienstiftung-hamburg.de
Weitere Informationen: http://www.studienstiftung-hamburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Haspa Hamburg Stiftung spendet 50.000 Euro für Studienstiftung der Universität Hamburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/130963/">Haspa Hamburg Stiftung spendet 50.000 Euro für Studienstiftung der Universität Hamburg </a>