Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Wer wird Ingenieur?

24.01.2007 - (idw) Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Im Institut für Konstruktionstechnik der RWTH bereiten sich die Studierenden mit einem Quiz auf die Prüfung vor Dass Prüfungsvorbereitungen auch Spaß machen können, wollen Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jörg Feldhusen und seine Mitarbeiter vom Institut für Allgemeine Konstruktionstechnik des Maschinenbaus (IKT) mit einer ungewöhnlichen Veranstaltung demonstrieren: Am Mittwoch, den 24. Januar, findet um 19.45 Uhr im Fo 1 des Kármán Auditoriums das Quiz "Wer wird Ingenieur?" statt. Dabei nehmen Erstsemester der Studiengänge Maschinenbau und Wirtschaftsiningenieurwesen vor Publikum an einem Ausscheidungswettkampf teil. Die Studierenden haben alle die Pflichtveranstaltung Maschinenzeich-nen I belegt und müssen in Kürze bei der abschließenden Klausur ihr Können unter Be-weis stellen.

"Wir halten nicht viel davon, den Kandidaten zur Vorbereitung alte Klausuren zur Verfügung zu stellen. Das verleitet, nach Schema zu lernen", erläutert Dr.-Ing. Alexander Brezing vom IKT. Also dachten sie sich eine neue Form der Vorbereitung aus, die didaktische Aspekte und den Spaßfaktor gleichermaßen vereint: Alle Teilnehmer der Vorlesung sind aufgerufen, eine "technische Zeichnung eines selbst gestalteten, rein mechanischen Maschinenschraubstocks" anzufertigen. Die Einsender der 16 besten Lösungen nehmen dann an dem Quiz "Wer wird Ingenieur?" teil. Vor erwarteten 800 Zuschauern müssen die in vier Teams aufgeteilten Studierenden Multiple Choice Fragen beantworten. Auf diese Weise reduziert sich die Zahl der Teilnehmer in Vor- und Zwischenrunden, bis in den Finalausscheidungen Zeichenaufgaben am Overheadprojektor zu lösen sind.

Während der Lösungs- und Zeichenpausen unterhält die Big-Band der RWTH die Anwesenden. Diese können die Zeit der musikalischen Untermalung selbstverständlich auch nutzen, um ihren Wissensstand zu überprüfen und sich mit möglichen Aufgabenstellungen für die Klausur auseinander zu setzen. Im Gegensatz zu der bekannten Fernsehversion haben bei der Veranstaltung auf diese Weise alle gute Chancen, Ingenieur zu werden. Außerdem können die Kandidaten auf der Bühne keine Experten anrufen und Millionäre werden sie auf diesem Weg auch nicht - jedenfalls nicht direkt. Dafür winken ihnen interessante Sachpreise wie beispielsweise Kopiergutscheine, welche hauptsächlich von Unternehmen aus dem Umfeld der Hochschule gestiftet wurden. Der Gewinner darf ein Werkzeug für 3D-Anwendungen am Computer mit nach Hause nehmen.

"Wer wird Ingenieur?" findet in diesem Wintersemester zum dritten Mal statt. Das Quiz ist nur eine von mehreren Lehrveranstaltungen, bei denen Professor Feldhusen und seine Mitarbeiter didaktisch bemerkenswerte Wege gehen. Für besonders gut vorbereitete Vorlesungen mit abgestimmten Übungen, die ausgezeichnete und kompetente Betreuung der Studierenden, die Behandlung aktueller Fragestellungen in Teams sowie Angebote im E-Learning-Portal der Hochschule wird der Lehrstuhl für Allgemeine Konstruktionstechnik des Maschinenbaus unter der Leitung von Herrn Univ.- Prof. Dr. Jörg Feldhusen am 26.1.07 im Rahmen der Veranstaltung "RWTH transparent" mit dem Lehrpreis der RWTH ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.500 Euro dotiert.

i. A. Sabine Busse

Weitere Informationen:
Lehrstuhl für Allgemeine Konstruktionstechnik des Maschinenbaus
Telefon: 0241 - 80 27341
www.ikt.rwth-aachen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Wer wird Ingenieur?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/130986/">Wer wird Ingenieur? </a>