Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Ausgezeichnet! - UNESCO-Stipendien für die BTU Cottbus

24.01.2007 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

In Zusammenarbeit mit der französischen Organisation Vocations Patrimoine
und mit Unterstützung der Unternehmen AXA und MAZARS hat die UNESCO die
zweite Runde der UNESCO-VOCATIONS PATRIMOINE Fellowships for World Heritage Site Managers aufgelegt. Die zweijährigen Stipendien werden im Zusammenhang mit dem Masterprogramm World Heritage Studies (WHS) an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) als einer von nur zwei Hochschulen weltweit vergeben und soll der Stärkung von Managementkompetenzen und der Weiterbildung von Fachkräften im Bereich des
Welterbes dienen. Zudem wird den Stipendiatinnen und Stipendiaten ein
Arbeitsaufenthalt an einer Welterbestätte ermöglicht. Die Bewerbung erfolgt in der Regel über die nationalen Kommissionen der UNESCO.
Nähere Informationen zur Bewerbung um die Stipendien sind unter http://whc.unesco.org/en/news/300 erhältlich, Details des Studienprogramms finden sich unter http://www.tu-cottbus.de/whs.

Im vergangenen Jahr war das Stipendium erstmals vergeben worden. Die drei Stipendiatinnen und Stipendiaten aus der Ukraine, China und den Niederlanden beschäftigen sich an der Cottbuser Universität bzw. direkt vor Ort mit verschiedenen Aspekten des Managements im Sundarbarns Nationalpark (Indien) und der Altstadt von Lijiang sowie mit einem Vergleich zwischen der Stadt Edinburgh und Erbestätten im post-sowjetischen Raum.

Der internationale, englischsprachige Master-Studiengang World Heritage Studies (WHS) wurde an der BTU in Anlehnung an die UNESCO-Konvention zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt entwickelt. World Heritage Studies, seit 1999 im Studiengangs-Programm der BTU, ist ein innovativer und in seiner Art einmaliger Studiengang, der den sozioökonomischen, kulturellen, ökologischen, politischen und technischen Problemen, die mit der Erhaltung des Welterbes verbunden sind, mit einem interdisziplinären Curriculum begegnet. Der Masterstudiengang ist an der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung angesiedelt und integriert Lehrende aus allen Fakultäten der Universität. Aufgrund der internationalen und interdisziplinären Leistungen des Studiengangs wurde der Universität im Jahr 2003 der UNESCO Chair in Heritage Studies verliehen, der an die Studiengangsleiterin, Frau Prof. Dr. Marie-Theres Albert, übertragen wurde.

Weitere Informationen zum Studiengang World Heritage Studies an der BTU:
Prof. Dr. Marie-Theres Albert, Studiengangsleiterin, Tel. 0355 / 69 25 52; Bertram Welker, Studiengangskoordinator, Tel. 0355 / 69 35 45 ; www.tu-cottbus.de/whs
Weitere Informationen: http://www.tu-cottbus.de/whs http://www.whc.unesco.org/en/news/300
uniprotokolle > Nachrichten > Ausgezeichnet! - UNESCO-Stipendien für die BTU Cottbus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/131004/">Ausgezeichnet! - UNESCO-Stipendien für die BTU Cottbus </a>