Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Dialog zwischen den Wissenschaften

24.01.2007 - (idw) Eberhard Karls Universität Tübingen

Festakt zur Eröffnung des FORUM SCIENTIARUM Am Freitag, dem 2. Februar findet im Rahmen eines Festaktes die feierliche Eröffnung des FORUM SCIENTIARUM statt. Mit dem FORUM SCIENTIARUM hat die Universität Tübingen eine Einrichtung geschaffen, die den Dialog zwischen den Wissenschaften fördert und sie zur gemeinsamen Arbeit an Sachfragen einlädt. Vor allem der Austausch zwischen Natur- und Geisteswissenschaftlern zu Fragen, die das menschliche Selbstverständnis betreffen, soll durch das Angebot des Forums intensiviert werden. Das sind etwa Fragen zum menschlichen Bewusstsein, zur Sprache, zu kulturellen Differenzen und zum Verhältnis von Religion und Naturwissenschaften. Das Forum ist dabei eine Einrichtung der Lehre und ein Marktplatz, auf dem sich die Disziplinen begegnen und gemeinsame Projekte initiieren können.

Zu dem Festakt am Freitag, 2. Februar, 20.15 Uhr im historischen Lesesaal der Universitätsbibliothek, Bonatzbau, Wilhelmstraße 32, sind die Vertreter der Medien herzlich eingeladen. Es sprechen: der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB, und der Rektor der Universität, Bernd Engler. Die Festrede hält Professor Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, zum Thema: "Wissenschaft und Öffentlichkeit - Möglichkeiten und Grenzen der Vermittlung". Das Forum wird vom Vorsitzenden des Beirats, Professor Georg Wieland, dem Wissenschaftlichen Leiter, Dr. Niels Weidtmann und Studenten des Studienkollegs vorgestellt.

Das FORUM SCIENTIARUM hat in den ersten Monaten seines Bestehens bereits einige wichtige Schritte getan, um diesen Dialog anzustoßen. Es ist ein zweisemestriges Studienkolleg "Biologische und kulturelle Grundlagen menschlichen Denkens" gegründet worden, an dem fünfundzwanzig ausgewählte Studenten aller Fächer parallel zu ihrem jeweiligen Fachstudium teilnehmen. Die Kollegiaten durchlaufen ein Vortrags- und Seminarprogramm und arbeiten das ganze Jahr über in kleinen Teams an eigenen Forschungsprojekten. Das FORUM SCIENTIARUM ist eine Zentrale Einrichtung der Universität, die gemeinsam getragen wird von der Udo Keller Stiftung - Forum Humanum, der Klett-Stiftung, der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Universität.

Ansprechpartner: Dr. Niels Weidtmann; Wissenschaftlicher Leiter
FORUM SCIENTIARUM, Doblerstraße 33, 72074 Tübingen
Tel.: 07071-40716-0; Fax: 07071-40716-20
E-Mail: info@fsci.uni-tuebingen.de
www.forum-scientiarum.uni-tuebingen.de

Pressemitteilung

Tübingen, 24. Januar 2007

EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit o Michael Seifert
Wilhelmstr. 5 o 72074 Tübingen
Tel.: 0 70 71 o 29 o 7 67 89 o Fax: 0 70 71 o 29 o 5566
Wir bitten um Zusendung von Belegexemplaren!

uniprotokolle > Nachrichten > Dialog zwischen den Wissenschaften
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/131012/">Dialog zwischen den Wissenschaften </a>