Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

UNIK koordiniert internationales Forschungsprojekt zur Erdbebensicherheit

24.01.2007 - (idw) Universität Kassel

Das bisher größte internationale Forschungsprojekt zur Erdbebensicherheit von Mauerwerk wird derzeit an der Universität Kassel (UNIK) von Prof. Dr.-Ing. Ekkehard Fehling, Fachbereich Bauingenieurwesen, koordiniert. Im so genannten Eurocode 8 der Europäischen Union geht es um die Konstruktion und Bemessung von Bauwerken des Hoch- und Ingenieurbaus in Erdbebengebieten. Kassel. Das bisher größte internationale Forschungsprojekt zur Erdbebensicherheit von Mauerwerk wird derzeit an der Universität Kassel (UNIK) von Prof. Dr.-Ing. Ekkehard Fehling, Fachbereich Bauingenieurwesen, koordiniert. Im so genannten Eurocode 8 der Europäischen Union geht es um die Konstruktion und Bemessung von Bauwerken des Hoch- und Ingenieurbaus in Erdbebengebieten. Ziel des erdbebensicheren Bauens ist es sicherzustellen, dass bei Erdbeben menschliches Leben geschützt ist, Schäden begrenzt bleiben und wichtige Bauwerke zum Schutz der Bevölkerung funktionstüchtig bleiben. Dazu werden europaweit gültige Standards in Bezug auf Berechnungs- und Prüfmethoden für Mauerwerkswände erarbeitet. Mit dieser neuen Norm sind besonders die Anforderungen an Mauerwerksbauten gestiegen. Daher ist eine genauere Kenntnis von deren Tragverhalten im Erdbebenfall notwendig. Das internationale Forschungsprojekt im Rahmen des 6. EU-Forschungsrahmenprogramms trägt den Titel: "Enhanced Safety and Efficient Construction of Masonry Structures in Europe".

Kasseler Teilprojekt untersucht horizontal wirkende Erdbeben-Kräfte
Prof. Fehling, Leiter des Fachgebiets Massivbau an der Universität Kassel, untersucht in einem eigenen Teilprojekt, wie sich die horizontal wirkenden Kräfte bei Erdbeben auf die in Europa gängigen Mauerwerksarten auswirken. Ziel der Kasseler Testreihen ist es, die Prüfverfahren zu verbessern und die Materialien des Mauerwerksbaus zu optimieren, um so den Tragwiderstand zu erhöhen. In den Labors des Fachbereichs Bauingenieurwesen der UNIK werden Ziegelstein-, Kalksandstein- und Leichtbetonwände in Kombination mit unterschiedlichen Mörtelarten auf ihre Widerstandsfähigkeit getestet. Hierzu wurde eine Testmethode weiterentwickelt, die die Einspannwirkung des Wandkopfes durch die Wohnhausdecke berücksichtigt.

Test an Einfamilienhaus mit know how aus Kassel, Griechenland und Italien
Die in Kassel vorgenommenen Testreihen werden ausgewertet und dienen als Grundlage für einen von Fehling gemeinsam mit Spezialisten aus Griechenland und Italien konzipierten, groß angelegten Versuch auf einem Testgelände in Italien. Dort werden die Arbeitsergebnisse durch ein simuliertes Erdbeben an einem eigens dafür gemauerten Einfamilienhaus mit realistischen Abmessungen überprüft.

Das gesamte EU-Projekt ist mit einem finanziellen Volumen von rund 3.000.000 Euro ausgestattet. 2.100.000 Euro übernimmt die EU, 900.000 Euro die Industrie.

Da das komplexe Tragverhalten von Mauerwerk unter horizontalen Einwirkungen bis heute nicht vollständig erforscht ist, sind die Ergebnisse aus den in Kassel koordinierten Forschungen für ein besseres Verständnis des Tragverhaltens von Mauerwerkswänden notwendig. Vor allem die europäische Bauindustrie ist auf die Ergebnisse der Wissenschaftler existenziell angewiesen, die in die europäische Normung und damit schließlich in die Praxis einfließen sollen.

p
2.906 Zeichen

Info
Universität Kassel
Dipl.-Ing. Jochen Stürz
Fachbereich Bauingenieurwesen
Fachgebiet Massivbau
tel (0561) 804 2683
e-mail stuerz@uni-kassel.de

uniprotokolle > Nachrichten > UNIK koordiniert internationales Forschungsprojekt zur Erdbebensicherheit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/131039/">UNIK koordiniert internationales Forschungsprojekt zur Erdbebensicherheit </a>