Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Fernando Pérez

25.01.2007 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Bedeutendster Schriftsteller Kubas lehrt an der FU Berlin Der international renommierte Filmemacher aus Kuba lehrt im Wintersemester 2006/2007 als Träger der Samuel-Fischer-Gastprofessor an der Freien Universität Berlin. Die Samuel-Fischer-Gastprofessur ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin, des S. Fischer Verlags, des Veranstaltungsforums der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD). Im Rahmen dieser Professur bietet Fernando Pérez an der Freien Universität Berlin verschiedene Veranstaltungen und ein wöchentliches Seminar an. Pérez drehte zahlreiche Dokumentar- und Spielfilme. Für seine beiden letzten Filme "La vida es silbar" (Das Leben ein Pfeifen) und "Suite Havanna" wurden ihm zahlreiche Preise verliehen, u.a. von der Spanischen Filmakademie und im Internationalen Forum der Berlinale. Nicht nur als Regisseur und Drehbuchautor erhielt er Auszeichnungen, sondern auch als Schriftsteller. Für sein Buch "Corresponsales de guerra", in dem er über den Kampf von Filmfans gegen das Somoza- Regime in Nicaragua schreibt, wurde er mit dem Premio Casa de las Américas geehrt.

Der DAAD hat gemeinsam mit den anderen Trägern verabredet, dass die Gastprofessoren auch in Bonn über ihr Heimatland und ihr Wirken referieren.

Im Rahmen der Reihe "Weltliteratur live" präsentiert Fernando Pérez die Herausforderung des Filmemachens in Kuba anhand von Filmbeispielen

am 30.01.2007 um 19:00 Uhr
im Forum der Kunst- und Ausstellungshalle Bonn.

Fernando Pérez wurde 1944 in Havanna geboren. Er begann bereits 1962 während seines Sprach- und Literaturstudiums als Produktionsassistent und Übersetzer im kubanischen Filminstitut ICAIC zu arbeiten. Nach Abschluss seines Studiums an der Universität von Havanna arbeitete er als Regieassistent und nebenbei als Russischlehrer. Nachdem er zahlreiche Dokumentarfilme gedreht hatte, realisierte Pérez 1987 seinen ersten Spielfilm. Von 1993 bis 1995 war er Akademischer Direktor der Internationalen Hochschule für Film und Fernsehen in San Antonio de los Baños. Darüber hinaus unterrichtete er als Professor für Filmgeschichte an der Universidad de la Habana. Er ist verheiratet mit der deutschen Regisseurin Claudia von Alemann und lebt in Havanna.

Kontakt:
DAAD, Gruppe 31
Irmtrud Witsch
Tel.: 0228/882-347
E-mail: witsch@daad.de

uniprotokolle > Nachrichten > Fernando Pérez
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/131075/">Fernando Pérez </a>