Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Kick-Off in die Welt - Das Projekt "B.A.S.E." der amerikanischen Gastprofessorin Mary-Ann Ray führt Studierende der PBSA

29.01.2007 - (idw) Fachhochschule Düsseldorf

Sie selbst ist so facettenreich wie ihr Werk: Die Amerikanerin Mary-Ann Ray, 48, lehrt seit 15 Jahren an der SCIArch in Los Angeles, nahm diverse Gastprofessuren an, von Harvard bis Yale, war langjährige Direktorin des Otis College of Design, L.A., und führt mit ihrem Partner Robert Mangurian "Studio Works", eines der renommiertesten Architekturbüros. Sie bauten Schulen für das 21. Jahrhundert wie die L.A. Central High School, erstellten den Masterplan für den Grand Center District der City of St.Louis oder entwarfen die Grundmann Mastering Studios in Hollywood. Im Sommersemester 2007 kommt Mary-Ann Ray nach Düsseldorf und übernimmt an der PBSA, dem Fachbereich Architektur der FH Düsseldorf, eine Gastprofessur. Dort wird sie im März ein Kick-Off-Seminar zu einer langfristigen Kooperation mit B.A.S.E. leiten. Die Abkürzung steht für Beijing Architecture Studio Enterprise. Dahinter steckt eine einmalige Plattform für Lernende und Lehrende der Architektur aus der ganzen Welt, auf deren Basis interdisziplinär und interkulturell über die Gestaltung von Räumen nachgedacht wird. Die Institution entstand ursprünglich für Master-Studierende in den USA und Europa und Post-Graduates in China, um sie für einen sich rasant beschleunigenden Markt und die sich daraus ergebenen im steten Wandel begriffenen Bedürfnisse fit zu machen. Es ist eine Art Achitekturlaboratorium, in dem experimentell zu architektonischer Produktion und ihren Prozessen gearbeitet wird, in Projekten, Ausstellungen, Performances, Diskussionen und Kooperationen. Unterstützt von einer Reihe von Hochschulen, darunter Top-Vertretern wie der Columbia University, New York, der MIT in Chicago, der University of California, Berkeley, der UCLA und der SCIArch in Los Angeles, sowie von diversen namhaften Organisationen, professionellen Büros und Einzelpersonen, darunter Designer, Künstler, Wissenschaftler und Trendsetter, spannt sich das Wirkungsnetz nicht nur zwischen den Kontinenten, sondern zwischen globalen Denkansätzen.

Das Kick-Off Seminar wird in Teilen in Düsseldorf und in Peking stattfinden, was auch für die sich anschließende Kooperation gilt. 25 Studierende der Studiengänge Architektur und Innenarchitektur werden in die Welt von B.A.S.E. eintauchen dürfen. Diese Allianz, die über die nächsten Jahre fortgeführt werden soll, initiierte Prof. Tanja Kullack, Professorin für Entwurf, Kommunikationsarchitektur und Mediale Raumgestaltung. Die zukünftige Zusammenarbeit mit B.A.S.E. ist eine einmalige Chance für Studierende in der deutschen Hochschullandschaft.

Die PBSA plant ab Mitte März eine Reihe von projektbegleitenden öffentlichen Veranstaltungen, die individuell angekündigt werden.
Weitere Informationen: http://www.fh-duesseldorf.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kick-Off in die Welt - Das Projekt "B.A.S.E." der amerikanischen Gastprofessorin Mary-Ann Ray führt Studierende der PBSA
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/131251/">Kick-Off in die Welt - Das Projekt "B.A.S.E." der amerikanischen Gastprofessorin Mary-Ann Ray führt Studierende der PBSA </a>