Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Neues zu Luthers Thesenanschlag

13.02.2007 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Einladung zu Präsentation und Diskussion in die Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB) für Montag, 19. Februar 2007, 14.00 Uhr (Jena) Hat Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an Wittenberger Kirchentüren geschlagen oder ist dies eine Legende?

Die Diskussion um diese Frage hat durch einen Aufsehen erregenden Fund, den Dr. Martin Treu von der Stiftung Luthergedenkstätten in Wittenberg in der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB) gemacht hat, neue Nahrung erhalten. Der in der ThULB verwahrte Nachlass von Georg Rörer, einem der engsten Mitarbeiter Luthers, birgt einen wahrscheinlich zu Luthers Lebzeiten verfassten Hinweis auf den Thesenanschlag, der damit die früheste überhaupt bekannte Quelle dazu wäre.

Dieser Fund wird am 19. Februar um 14.00 Uhr im Vortragssaal der ThULB Jena (Bibliotheksplatz 2) öffentlich präsentiert. Damit eröffnen zehn Jahre vor dem 500. Reformationsjubiläum Dr. Martin Treu (Wittenberg) und der Kirchenhistoriker Professor Volker Leppin (Universität Jena) eine neue Diskussionsrunde zu diesem Thema. Außerdem wird die ThULB ihre Pläne aufzeigen, den viel zu wenig beachteten Nachlass Rörers modern aufzuarbeiten.

uniprotokolle > Nachrichten > Neues zu Luthers Thesenanschlag
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/132068/">Neues zu Luthers Thesenanschlag </a>