Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Agrarwissenschaften: Förderpreis für Studie zur Effizienz in der Milchviehhaltung

19.02.2007 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat ein Göttinger Projekt zur Erforschung der Effizienz in der Milchviehhaltung mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Gewürdigt werden damit die Arbeiten von Dr. Sven König. Der Agrarwissenschaftler von der Georg-August-Universität untersucht mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), wie das Zuchtziel von Milchrindern definiert werden sollte, um maximalen Gewinn in landwirtschaftlichen Betrieben zu erzielen. Der Preis des Stifterverbandes wird für besonders förderungswürdige Forschungsvorhaben in den Agrarwissenschaften vergeben. Für das Jahr 2006 wurden bundesweit zwei Projekte ausgewählt. Dr. König erhält ein Preisgeld von 12.750 Euro. Pressemitteilung
Göttingen, 19. Februar 2007 / Nr. 51/2007

Agrarwissenschaften: Förderpreis für Studie zur Effizienz in der Milchviehhaltung
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zeichnet Forschungsprojekt von Dr. Sven König aus

(pug) Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat ein Göttinger Projekt zur Erforschung der Effizienz in der Milchviehhaltung mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Gewürdigt werden damit die Arbeiten von Dr. Sven König. Der Agrarwissenschaftler von der Georg-August-Universität untersucht mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), wie das Zuchtziel von Milchrindern definiert werden sollte, um maximalen Gewinn in landwirtschaftlichen Betrieben zu erzielen. Der Preis des Stifterverbandes wird für besonders förderungswürdige Forschungsvorhaben in den Agrarwissenschaften vergeben. Für das Jahr 2006 wurden bundesweit zwei Projekte ausgewählt. Dr. König erhält ein Preisgeld von 12.750 Euro.

Wie Dr. König erläutert, führen Bevölkerungswachstum und eine Abnahme der Ressourcenverfügbarkeit zu Überlegungen über einen effektiven Ressourceneinsatz in der Landwirtschaft. "Dabei kommt der Erzeugung von Lebensmitteln tierischer Herkunft besondere Bedeutung zu, weil hier auch Futtermittel eingesetzt werden, die direkt vom Menschen verzehrt werden könnten. Deshalb gilt es, besonders in der Milchviehhaltung effiziente Kühe zu züchten, gleichzeitig wird damit der Gewinn der Milchbauern maximiert", so der Wissenschaftler vom Institut für Tierzucht und Haustiergenetik. Im Rahmen seines auf 16 Monate angelegten Forschungsvorhabens wertet der Göttinger Agrarwissenschaftler genetische und ökonomische Daten statistisch aus und bildet Faktoren wie Milchleistung, Krankheiten oder Lebensleistung der Milchkuh mit Hilfe speziell dafür entwickelter Computerprogramme ab.

Sven König (Jahrgang 1973) wurde im Jahr 2001 an der Fakultät für Agrarwissenschaften der Georg-August-Universität mit "Untersuchungen zu einem kooperativen Zuchtprogramm der Rasse Holstein-Friesianist" promoviert. Der wissenschaftliche Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Tierzucht forscht derzeit als Gastwissenschaftler an der Universität Guelph (Kanada).

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Henner Simianer
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Agrarwissenschaften
Institut für Tierzucht und Haustiergenetik
Albrecht-Thaer-Weg 3, 37075 Göttingen
Telefon (0551) 39-5604, Fax (0551) 39-5587
e-mail: hsimian@gwdg.de
Internet: www.agrar.uni-goettingen.de
Weitere Informationen: http://www.agrar.uni-goettingen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Agrarwissenschaften: Förderpreis für Studie zur Effizienz in der Milchviehhaltung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/132333/">Agrarwissenschaften: Förderpreis für Studie zur Effizienz in der Milchviehhaltung </a>