Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Megastädte und alternde Gesellschaften

28.02.2007 - (idw) Universität zu Köln

Megastädte und alternde Gesellschaften -
Die Spitzen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren auf dem weltweit größten Studierendenkongress

Die Bevölkerung in den Industrienationen wird immer älter. Gleichzeitig entstehen beispielsweise in Asien Städte von unvorstellbarer Größe. Eine solche Entwicklung birgt zahlreiche Risiken, bietet aber auch Chancen. Diese Themen stehen im Mittelpunkt des 11th World Business Dialogue an der Universität zu Köln.
"Population Dynamics - Ageing Societies und Megacities/ Opportunities for Corporate Growth", so das Motto des weltgrößten Kongresses der ausschließlich von Studierenden organisiert wird. Bei diesem Ereignis kommen rund 60 Top-Kräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen, um mit 300 ausgewählten Studenten aus aller Welt zu diskutieren. Hinzu kommen etwa 300 Führungskräfte vorrangig deutscher Unternehmen. Teilnehmervielfalt und internationale Ausrichtung bieten den optimalen Nährboden für einen intensiven und kreativen Austausch. Der seit 20 Jahren an der Universität etablierte Wirtschaftskongress ist dank des Engagements der studentischen Organisatoren des OFW nun zum 11ten Mal Garant für zwei herausragende Kongresstage.

Internet: www.ofw.de

Kontakt: Katharina Kosak, Tel.: 0221/921826-55, Fax: 0221/921826-9

Termin: 28.- 29. März 2007

Verantwortlich: Janine Glugla

Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web unter http://www.uni-koeln.de/pi/.

uniprotokolle > Nachrichten > Megastädte und alternde Gesellschaften
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/132790/">Megastädte und alternde Gesellschaften </a>