Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Design Campus für junge Gestalter geht in die 2. Runde

28.02.2007 - (idw) Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Was ist Design, was kann Design leisten?
Diese Fragen beantworten Professoren und Mitarbeiter der Hochschule für Gestaltung beim zweiten HfG Design Campus im September 2007. Unerstützt wird das Sommerstudium von der IKEA-Stiftung. Gmünder HfG Design Campus geht in die zweite Runde
Berufsorientierte Summer School von IKEA-Stiftung unterstützt

Schwäbisch Gmünd (HfG/imü). Was ist Design, was kann Design leisten? Diese Fragen beantworten Professoren und Mitarbeiter der Hochschule für Gestaltung beim zweiten HfG Design Campus. Auch in diesem Jahr laden die Veranstalter wieder junge Nachwuchsgestalter nach Schwäbisch Gmünd ein, einer Stadt mit einer sehr hohen Designerdichte. Die Anmeldungen für die Teilnahme können ab dem 1. März 2007 eingereicht werden.

Der HfG Design Campus im September 2007 ist landesweit der einzige dieser Art. Er ist nicht nur als Schnupperstudium gedacht. Eine Woche lang bieten die Veranstalter den Schülerinnen und Schülern praxisnahe Einblicke in den Hochschulalltag und eine Berufsorientierung. Die Teilnehmer können frühzeitig herausfinden, ob sie als Gestalter geeignet sind und was ihre späteren Tätigkeitsfelder sei könnten.

Der Ablauf des Ferienstudiums ist an den Studienalltag angelehnt. In Seminaren und Workshops können die Teilnehmer ihre Begabungen erkennen und weiter entwickeln. Die Veranstaltungen sind in die Schwerpunkte Kommunikations- und Produktgestaltung unterteilt ? dies entspricht den beiden Studiengängen der Hochschule. Die Woche an der Hochschule für Gestaltung gibt zudem einen Einblick in die Organisation und Inhalte eines Designstudiums. Ergänzend zeigen Exkursionen den Arbeitsalltag Gmünder Gestalter.

Unterstützt wird der Design Campus von der IKEA-Stiftung. Die Stiftung wird aktiv in den Bereichen Wohnen und Wohnkultur, Verbraucheraufklärung sowie Kinder- und Jugendarbeit. In allen drei Bereichen sei es der Stiftung wichtig, ?dass die Förderung Hilfe zur Selbsthilfe ist, dass bürgerschaftliches Handeln und Eigeninitiative unterstützt werden?, so die Stiftung. Man fördere bevorzugt Projekte, deren Initiatoren vergleichsweise bescheidene Mittel mit umso größerem Engagement wettmachten, die mit Beharrlichkeit und Kreativität ihre Ziele verfolgten.

Die Anmeldungen werden ab dem 1. März 2007 entgegen genommen. Für die Zeit vom 3. bis 7. September 2007 bieten die Veranstalter Unterkünfte für die Schülerinnen und Schüler an. Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt.
Weitere Informationen: http://www.hfg-designcampus.de
uniprotokolle > Nachrichten > Design Campus für junge Gestalter geht in die 2. Runde
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/132825/">Design Campus für junge Gestalter geht in die 2. Runde </a>