Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Bayerische Akademie der Wissenschaften: TU-Informatiker Arndt Bode zum Mitglied gewählt

01.03.2007 - (idw) Technische Universität München

Professor Dr. Arndt Bode (58), Vizepräsident der TU München, wurde zum Mitglied der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Bayerischen Akademie der Wissenschaften gewählt. Prof. Bode wurde am 20. September 1948 in Augsburg geboren. Nach dem Abitur studierte er Informatik an der Universität Karlsruhe (TH), wo er 1972 als einer der ersten Informatiker Deutschlands sein Diplom ablegte. 1975 wurde er dort mit einer Arbeit über "Dialogsysteme für Rechnergestützten Unterricht" promoviert. Habilitation 1984. Rufe an die Monash University, Melbourne (1984) und an die TU Hamburg-Harburg (1986) hat er abgelehnt. Seit 1987 ist Bode Ordinarius für Rechnertechnik und Rechnerorganisation in der Fakultät für Informatik der Technischen Universität. Rufe an die Universität Braunschweig (1994) sowie an die TU Berlin und die Institutsleitung des GMD-Institutes FIRST in Berlin (1997) hat er ebenfalls abgelehnt. Von 1996 - 1998 war er Dekan der Fakultät für Informatik der TUM.

Bodes hauptsächliche Arbeitsgebiete sind: Technische Informatik, Rechnerarchitektur, Supercomputer, parallele und verteilte Systeme, Entwicklungswerkzeuge, verteilte Anwendungen. Daneben gilt sein besonderes Interesse der fachübergreifende Kooperation in Forschung und Lehre für Informatikprodukte, der Standardisierung von Grundsoftware für parallele und verteilte Systeme sowie der Informationsinfrastrukturen für Hochschulen.

Von Bodes hoher wissenschaftlicher Qualifikation zeugen etwa 180 Fachpublikationen, darunter Bücher über Rechnerarchitektur, Mikroprogrammierung, Mikroprozessoren und Anwendungen. Diese wurde u.a. honoriert mit dem Finkelnburg Habilitationspreis der Universität Erlangen-Nürnberg, dem "Fellowship des Department of Employment, Education and Training" (Australien), dem "Best University Research Demonstration Award CONPAR 1990", Zürich und dem "Award for Online Visualization, CONPAR 90", ETH Zürich. Er ist auch Herausgeber verschiedener nationaler und internationaler Buchreihen und wissenschaftlicher Zeitschriften, seit 1999 Hauptherausgeber des Informatik-Spektrum, Springer Verlag.

Bode ist national und international ein sehr gefragter Gutachter und Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften. Seit 1994 gehört er der Kommission für Informatik der Bayerischen Akademie der Wissenschaften an. Ebenso übt er zahlreiche Tätigkeiten als Berater für nationale und internationale Unternehmen aus.

Seit 1999 ist Prof. Bode 3. Vizepräsidenten der TU München. Als erste Hochschule Deutschlands berief die Hochschulleitung mit Bode einen Chief Information Officer (CIO). Seit 2002 ist er Mitglied des Direktoriums des Leibniz-Rechenzentrums der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

uniprotokolle > Nachrichten > Bayerische Akademie der Wissenschaften: TU-Informatiker Arndt Bode zum Mitglied gewählt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/132899/">Bayerische Akademie der Wissenschaften: TU-Informatiker Arndt Bode zum Mitglied gewählt </a>