Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 5. April 2020 

Kunden und Presse gezielter ansprechen - Hightech-Firmen laden mit Hilfe von IVAM zum Business-Stammtisch ein

07.03.2007 - (idw) IVAM Fachverband für Mikrotechnik

In ungezwungener Atmosphäre potenziellen Kunden, Geschäftspartnern und der Presse die eigenen Produkte vorstellen - selten bietet sich gerade für junge Firmen im Hightech-Bereich diese Gelegenheit. "Kleine und mittlere Firmen, die sich am Markt etablieren möchten, brauchen Unterstützung im Technologiemarketing", betont Dagmar Draser vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik, "Für diese Firmen stellen wir seit zwei Jahren Business-Stammtische auf die Beine." Nicht nur technisches Know-How, sondern auch genügend Zeit, eine passende Räumlichkeit und eine angenehme Atmosphäre sind nötig, um erklärungsbedürftige Produkte aus der Mikro- und Nanotechnikbranche "an den Kunden zu bringen", weiß Draser. Diese Erfahrung machte auch die technotrans AG aus Sassenberg, Spezialist im Bereich Flüssigkeiten- und Mikrostrukturtechnologie.

Bei einer Firmenpräsentation und -führung mit anschließendem geselligen Beisammensein konnte technotrans auf die individuellen Fragestellungen möglicher Geschäftspartner eingehen - mit Erfolg, wie Viola Hart von technotrans bestätigt: "Während unseres Stammtisches haben sich viele interessante Gespräche mit potenziellen Kunden ergeben. Außerdem haben wir eine Firma als Kooperationspartner gewonnen", freut sich Hart.

Firmen aus dem IVAM-Netzwerk stellen sich regelmäßig im Rahmen von Business-Stammtischen potenziellen Geschäftspartnern und der Presse vor. Um Marketing, Pressearbeit und Einladungen kümmert sich der Verband; die Firmen müssen lediglich die Räumlichkeiten stellen und für ein Vortragsprogramm sorgen. Im Anschluss an die Firmenpräsentationen können die Kontakte bei einem Abendessen in entspannter Atmosphäre vertieft werden.

Wer Interesse hat, im Rahmen des IVAM-Netzwerks einen Stammtisch auszurichten, kann sich an Dagmar Draser wenden (Tel.: 0231 9742 7086; E-Mail: da@ivam.de). Angesprochen sind Firmen aus den Bereichen Mikrotechnik, Nanotechnik und neue Materialien. Infos zu den verschiedenen Themenbereichen bei IVAM sind unter http://www.ivam.de und http://www.neuematerialien.de zu finden. Anmeldefrist für die Business-Stammtische 2007 ist der 31. März 2007.

Über IVAM:

IVAM ist eine internationale Interessengemeinschaft von Unternehmen und Instituten aus den Bereichen Mikrotechnik, Nanotechnik und Neue Materialien. Derzeit sind über 230 Unternehmen und Institute aus dreizehn Ländern in Europa, Asien und Nordamerika Mitglied bei IVAM.

Als kommunikative Brücke zwischen Anbietern und Anwendern von mikrotechnischen Produkten und damit verbundenen Dienstleistungen vermarktet IVAM Wettbewerbsvorteile durch Technologiemarketing. Lobbyarbeit für kleine und mittlere Unternehmen, Aus- und Weiterbildungsprojekte und weltweites Networking runden das Tätigkeitsprofil von IVAM ab.

IVAM - Fachverband für Mikrotechnik
Emil-Figge-Straße 76
44227 Dortmund
Telefon: 0231 / 9742-168
E-Mail: info@ivam.de

Interessieren Sie sich für kostenlose Publikationen und Newsletter zu den Themen Mikrotechnik, Nanotechnik und Neue Materialien? Unter http://www.ivam.de > Public Relations können Sie MikroMedia und inno abonnieren; unter http://www.neuematerialien.de > Public Relations die NeMa-News.

uniprotokolle > Nachrichten > Kunden und Presse gezielter ansprechen - Hightech-Firmen laden mit Hilfe von IVAM zum Business-Stammtisch ein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133282/">Kunden und Presse gezielter ansprechen - Hightech-Firmen laden mit Hilfe von IVAM zum Business-Stammtisch ein </a>