Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Heidelbergs Biowissenschaften setzen ihre Exzellenz auch in der Lehre um

07.03.2007 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Neuer Master-Studiengang Molecular Biosciences - Geplanter Start: Wintersemester 2007/2008 - Exzellente Vorbereitung auf Graduiertenschulen und Doktorandenprogramme Mit "Molecular Biosciences", dem internationalen, interdisziplinären, interfakultativen, forschungsorientierten Masterstudiengang setzt die Fakultät für Biowissenschaften ihre Reform des Studiums fort. Cellular Networks, das durch die Exzellenzinitiative ausgezeichnete Forschungscluster ist inhaltlich in der theoretischen Ausbildung des ersten Semesters abgebildet.

In "Molecular Biosciences" ist ein neues Konzept umgesetzt: unter dem gemeinsamen Dach "Molecular Biosciences" können die Studierenden sich in einzelnen Schwerpunkten, so genannten Majors, spezialisieren. Die einzelnen Majors spiegeln die Forschungsschwerpunkte der Bioregion Heidelberg wider. Dabei wurden die klassischen Grenzen etwa zur Medizin oder den Naturwissenschaften aufgehoben - die Majors sind, wie moderne Forschungsverbünde, rein themenorientiert zusammengefasst. In der Planung sind zurzeit Cancer Biology, Developmental Biology, Evolution and Ecology, Molecular Cellular and Developmental Biology of Plants, Neurosciences, Infectious Diseases, Systems Biology. Der überaus erfolgreiche Elite-Studiengang "Molecular and Cellular Biology" wird als Major in Molecular Biosciences reformiert fortgesetzt.

"Molecular Biosciences" bietet auch durch sein extrem hohes Betreuungsverhältnis eine exzellente Vorbereitung auf die Graduiertenschulen und Doktorandenprogramme nicht nur Heidelbergs.

Bereits in der Konzeption ist ein Auslandsaufenthalt vorgesehen. "Life Science for Health", eine Kooperation zwischen den LERU (League of European Research Universities)-Universtäten Leiden, Karolinska Institutet Stockholm und Heidelberg, steht beispielhaft für einen solchen strukturierten Auslandsaufenthalt: Im Lehrdreieck LSH können problemlos Studienleistungen im Bereich der biomedizinischen Forschung ausgetauscht werden. "Molecular Biosciences" ist von den Gremien der Universität beschlossen, geplanter Studienstart ist das Wintersemester 2007/2008. Die Genehmigung beim Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist beantragt.

Weitere Informationen unter http://www.uni-heidelberg.de/institute/fak14/MSc

Ansprechpartnerin:
Dr. Andrea Wolk, Koordinatorin,
Dekanat der Fakultät für Biowissenschaften
Im Neuenheimer Feld 234, 69120 Heidelberg
andrea.wolk@urz.uni-hd.de

Allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542311, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Heidelbergs Biowissenschaften setzen ihre Exzellenz auch in der Lehre um
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133295/">Heidelbergs Biowissenschaften setzen ihre Exzellenz auch in der Lehre um </a>