Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Nachbesserung an den Gymnasien: TU München begrüßt Stärkung der Naturwissenschaften

07.03.2007 - (idw) Technische Universität München

Die Belegpflicht für eine zweite Naturwissenschaft in der Oberstufe des neuen achtjährigen Gymnasiums wird von der Technischen Universität München (TUM) befürwortet. "Ein Land, das seine Wettbewerbsfähigkeit ganz wesentlich den technischen Innovationen verdankt, muss dem Nachwuchs eine solide naturwissenschaftliche Ausbildung mit auf den Weg geben", sagte TU-Präsident Prof. Herrmann zum Nachbesserungsentwurf von Kultusminister Schneider. "Das betrifft auch Schülerinnen und Schüler, die sich nicht einem naturwissenschaftlich-technischen Studium zuwenden, denn auch sie brauchen das Grundverständnis für eine Welt der Technik, in der wir nun einmal leben."

Herrmann wandte sich damit gegen die Kritik der Landeselternvereinigung am Kultusminister. Mit einem "Abitur Light" sei niemandem gedient. "Wir wollen, dass die bayerischen Abiturienten bei der Bewerbung um einen Studienplatz an der TUM weiterhin so überdurchschnittlich gut abschneiden wie bisher", sagte Herrmann. Die TUM führt mittlerweile in ca. 50 Studiengängen zweistufige Auswahlverfahren durch, um die Begabungen und Neigungen der Studenten optimal auf Profil und Niveau des gewählten Studienangebots abzubilden.

uniprotokolle > Nachrichten > Nachbesserung an den Gymnasien: TU München begrüßt Stärkung der Naturwissenschaften
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133298/">Nachbesserung an den Gymnasien: TU München begrüßt Stärkung der Naturwissenschaften </a>