Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Studentenprojekt bei der Bundesregierung

07.03.2007 - (idw) Fachhochschule Brandenburg

"Direkt zur Kanzlerin!" zu Gast bei "Die Kanzlerin direkt" Am Donnerstag, 8. März, sind die Initiatoren des Studentenprojekts "Direkt zur Kanzlerin!" zu Gast bei "Die Kanzlerin direkt". Letzteres, ein wöchentliches Online-Video (Podcast) mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, wird im Bundespresseamt (BPA) produziert. Dort werden auch die Antworten auf wöchentlich drei Fragen vom Internet-Portal "Direkt zur Kanzlerin!" gegeben. Die Initiatoren des Projekts sind Caveh Valipour Zonooz und Jörg Schiller, beide Studenten der Fachhochschule Brandenburg (FHB) sowie der ehemalige FHB-Student Alexander Puschkin.

Auf dem Tagesplan im Bundespresseamt steht nach einem allgemeinen Kennenlernen des Hauses ein Treffen mit Uwe Spindeldreier, Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BPA. Anschließend wird mit Vertretern des Referats für Grundsatzfragen über eine intensivere Zusammenarbeit gesprochen.

Hintergrund: Den studentischen Initiatoren ist es innerhalb kürzester Zeit gelungen, einen direkten Draht zwischen Bevölkerung und Regierung zu etablieren. Das Bundespresseamt antwortet seit Oktober 2006 wöchentlich auf die Top 3 der Bürgerbeiträge. Alle Fragen und Antworten sind öffentlich einsehbar. Über das Projekt sagt Prof. Dr. Peter Massing, geschäftsführender Leiter des Otto-Suhr-Institutes der Freien Universität Berlin: "direktzurkanzlerin.de ist gekennzeichnet durch einen offenen und freien Zugang für alle Bürger, [...] die Veröffentlichung von Antworten der Regierung macht den Dialog vollkommen transparent und verleiht dem Projekt über die Grenzen des eigenen Mediums hinaus gesellschaftliche Relevanz. Direkt zur Kanzlerin! nutzt in vorbildlicher Weise die Möglichkeiten des Internets und leistet einen wichtigen Beitrag zur Demokratisierung der Gesellschaft."

Die Idee des "Demokratieportals im Internet" wächst europaweit und wird demnächst in den USA mit einem weiterentwickelten System online gehen. Für Rückfragen und nähere Auskünfte stehen die Verantwortlichen unter "presse@direktzurkanzlerin.de" und 0163/4364602 zur Verfügung.

uniprotokolle > Nachrichten > Studentenprojekt bei der Bundesregierung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133301/">Studentenprojekt bei der Bundesregierung </a>