Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Großes Interesse an der Tauchmedizin

12.03.2007 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Zum 3. Heidelberger Tauchmedizin-Symposium der Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik am 17. März 2007 werden mehrere hundert Teilnehmer erwartet Rund 550 Taucher und Fachärzte treffen sich am 17. März 2007 zum 3. Heidelberger Tauchmedizin-Symposium, der deutschlandweiten größten Veranstaltung dieser Art: Die Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Heidelberg (Geschäftsführender Direktor: Professor Dr. Peter K. Plinkert) bietet gemeinsam mit der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) von 9 bis 18 Uhr ein umfassendes Informationsangebot zu medizinischen Fragen rund um den Sport unter Wasser.

Tauchsport hat sich in Deutschland zu einem Massensport entwickelt: Rund 1,5 Millionen Menschen tauchen, wenn auch meist nur gelegentlich. Damit steigt gleichzeitig die Zahl von Tauchunfällen und immer mehr Taucher suchen Rat aufgrund gesundheitlicher Probleme.

Informationen zum Kindertauchen und Tauchunfällen

Tauchunfälle und Ihre Vermeidung sind daher ein wichtiger Themenkomplex der Veranstaltung: Geklärt werden Fragen wie "Wie viele Unfälle passieren beim Tauchen?", "Tauchen Tech-Taucher, die ein zusätzliches
Atemgas verwenden um in Höhlen und größere Tiefen vorzudringen, sicherer?", "Wie werden Tauchunfälle behandelt?" und "Wie können Tauchunfälle vermieden werden?".

Eine neue Entwicklung im Tauchsport, die Tauchmediziner eher skeptisch sehen, ist das Kindertauchen. Es stellt sich die Frage: Wie "tauchtauglich" sind Kinder? Experten informieren über die besonderen Aspekte der Anatomie und Physiologie bei Kindern, Diskussionen und Erfahrungsberichte beleuchten diesen besonderen Bereich der Tauchmedizin.

Die Veranstaltung findet statt am Samstag, dem 17. März 2007, von 9 bis 18 Uhr im Großen Hörsaal Chemie der Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 252.

Journalisten sind herzlich eingeladen.

Ausführliches Programm und weitere Informationen im Internet:
www.tauchersprechstunde.de

Ansprechpartner:
Dr. Christoph Klingmann
Oberarzt und Leiter der Tauchersprechstunde
der Universitäts-Hals- Nasen-Ohrenklinik Heidelberg
Tel. (Sekretariat): 06221 / 56 67 05
Fax: 06221 / 56 33811
E-Mail: christoph.klingmann@med.uni-heidelberg.de

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse

Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

uniprotokolle > Nachrichten > Großes Interesse an der Tauchmedizin
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133498/">Großes Interesse an der Tauchmedizin </a>