Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 5. Dezember 2019 

Studienziel: Werkstoffwissenschaftler

12.03.2007 - (idw) Fachhochschule Osnabrück

Am 20. März informiert die FH Osnabrück über ihr neues Master-Programm "Angewandte Werkstoffwissenschaften"

Zum Beginn des Wintersemesters 2007 startet an der Fachhochschule Osnabrück der akkreditierte Masterstudiengang "Angewandte Werkstoffwissenschaften". Dieses Programm wendet sich an Absolventen von naturwissenschaftlich und technisch ausgerichteten Bachelor- und Diplom-Studiengängen, die sich für die Entwicklung und Anwendung moderner Werkstoffe in der Industrie und in wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen interessieren. Während ihres wissenschaftlichen und praxisnahen Studiums können die künftigen Werkstoffexperten Spezialkenntnisse in drei Profilen erwerben: "Polymere Werkstoffe", "Metallische Werkstoffe" und "Zahnmedizinische Werkstoffe".

Am 20. März stellt die Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik ihren Masterstudiengang "Angewandte Werkstoffwissenschaften" allen Interessierten vor. Zwei Vertreter der regionalen Industrie, Tülin Akyürek von der Brunel GmbH Osnabrück und Claus Samstag von der Elastogran GmbH Lemförde, werden dabei Karrierechancen der Masterabsolventen in der Industrie schildern. Prof. Claudia Kummerlöwe wird die Inhalte und die Struktur des Masterstudienganges vorstellen. Die Informationsveranstaltung findet um 18.00 Uhr im Wilhelm-Müller-Hörsaal der FH Osnabrück, Albrechtstr. 30, statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Weitere Informationen unter E-Mail: C.Kummerloewe@fh-osnabrueck.de oder Tel.: 0541/969-2182.

uniprotokolle > Nachrichten > Studienziel: Werkstoffwissenschaftler
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133505/">Studienziel: Werkstoffwissenschaftler </a>