Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Wyly Brown mit Bundeskanzler-Stipendium an der TU München

13.03.2007 - (idw) Technische Universität München

Die Alexander von Humboldt-Stiftung vergibt jährlich bis zu 30 so genannte Bundeskanzler-Stipendien an junge US-amerikanische, russische und chinesische Nachwuchsführungskräfte in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Das exklusive Stipendium ermöglicht die Durchführung eines Projektvorhabens eigener Wahl in Deutschland. Einer dieser herausragenden Stipendiaten forscht momentan am Stiftungslehrstuhl für Wohnungsbau und Wohnungswirtschaft (Prof. Peter Ebner) der TU München (TUM): Wyly Brown, Master of Architecture der Harvard Graduate School of Design. Im Zentrum seiner Arbeit steht die Untersuchung leichter Flächentragwerke, insbesondere schnell zu konstruierender Gitterschalen. Wyly Brown (30), geboren in Austin, Texas USA absolvierte zunächst am Georgia Institute of Technology ein Aerospace-Ingenieurstudium, im Anschluss an der University of Massachusetts Amherst ein Anthropologiestudium. 1997 folgte ein 'Arctic Studies Program' an der Lapin Yliopisto (University of Lapland), Finland. Nach dem Abschluss des Bachelor of the Arts, Anthropologie und Spanisch, an der University of Massachusetts Amherst gründete Brown 2001 das Entwurfs- und Konstruktionsbüro WB Design/Build, zugleich begann der ein Architekturstudium an der Harvard Graduate School of Design. 2006 erhielt er hier den Titel des Master of Architecture.

Das Projekt, an dem Wyly Brown noch bis August 2007 an der TUM arbeitet, trägt den Titel "FLAT to FORM: rapidly deployable disaster relief". Er entwickelt darin schnell zu konstruierende Schutzdächer und Zufluchtsräume, die aus vor Ort vorhandenem Material gebaut werden können. Die Parallelen zum Wohnungsbau sind vielfältig: so die Auswahl verschiedener Materialien und die Untersuchung ihrer elementaren Struktur, modulare Konstruktionsweisen, die Logistik vorgefertigter Elemente. In der Planung von Zufluchtsstätten können allein die nötigsten Strukturen berücksichtigt werden. Dieser Minimalismus kann wiederum auf den Wohnungsbau im Allgemeinen zurückgeführt werden und dort zur Inspiration dienen. Der Stiftungslehrstuhl für Wohnungsbau und Wohnungswirtschaft an der TUM dient dem Stipendiaten daher als optimales Umfeld für seine Arbeiten.

Das Bundeskanzler-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung steht unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und zielt darauf ab, insbesondere jüngeren Amerikanern, Russen und Chinesen die Bedeutung freundschaftlicher, auf persönlichen Erfahrungen und Kontakten aufbauender Beziehungen zwischen den einzelnen Ländern und Deutschland stärker ins Bewusstsein zu rufen.

Kontakt:
Prof. Peter Ebner
Stiftungslehrstuhl für Wohnungsbau und Wohnungswirtschaft der TU München
Tel. (089) 289-28460
Fax (089) 289-28461
E-Mail: lww@lrz.tum.de

uniprotokolle > Nachrichten > Wyly Brown mit Bundeskanzler-Stipendium an der TU München
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133549/">Wyly Brown mit Bundeskanzler-Stipendium an der TU München </a>