Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

FH München: Mathematik - Schlüsseltechnologie einer zukunftsfähigen Industrie

13.03.2007 - (idw) Fachhochschule München

Fachhochschule München startet im WS 2007/08 mit neuem Bachelorstudiengang Scientific Computing Ob Crashtestsimulationen, Wettervorhersagen oder die Entdeckung von Ölfeldern: Der Einsatz mathematischer Berechnungen und leistungsfähiger Computer wird in allen Bereichen von Wissenschaft, Technik und Wirtschaft immer wichtiger. Bei der Lösung von Problemstellungen sind computergestützte Simulationen inzwischen genauso bedeutend wie Theorie und Experiment. Dazu benötigen Fachkräfte neben Kenntnissen der angewandten Mathematik und Softwaretechnik auch ein entsprechendes Verständnis der Natur-, Ingenieur- oder Finanzwissenschaften.

Erwerben kann man diese Kenntnisse im neuen Bachelorstudiengang Scientific Computing, den die Fachhochschule München ab WS 2007/08 an der Fakultät für Informatik/Mathematik anbietet. Sechs theoretische Semester, davon eines im Ausland, sowie ein Praxissemester vermitteln den Studierenden die Fähigkeit, in interdisziplinär zusammengesetzten Teams komplexe Fragestellungen zu analysieren, mathematisch zu beschreiben und durch rechnergestützte Methoden zu lösen. Während des Studiums erwerben die StudentInnen ein solides Grundwissen sowohl in der Mathematik und Informatik als auch in den individuell gewählten Anwendungsgebieten der Naturwissenschaften, Technik oder Wirtschaft. So werden sie zielgerichtet auf die neuen Anforderungen in Industrie und Forschung vorbereitet.

Scientific Computing ist ein neuartiger, interdisziplinär ausgerichteter Studiengang, der deutschlandweit nur an wenigen Fachhochschulen angeboten wird. Bereits bei seiner Konzeption wurden Belange von Wirtschaftsunternehmen berücksichtigt. Dr. Gabi Engl von der Linde AG lobt die neue Ausrichtung: "Die Ergänzung der praxisorientierten Mathematikausbildung mit Kenntnissen in der Informatik und Grundlagen in bestimmten Anwendungsgebieten ist höchst wünschenswert. Die Überwindung von 'Sprachbarrieren' zwischen verschiedenen Experten stellt in der Praxis oft eine große Herausforderung dar. Mit Absolventinnen und Absolventen in Scientific Computing werden diese Barrieren abgebaut und neue Perspektiven eröffnet."

Bewerbung vom 2. Mai bis 15. Juni unter http://www.fhm.edu
Weitere Informationen: http://www.cs.fhm.edu
uniprotokolle > Nachrichten > FH München: Mathematik - Schlüsseltechnologie einer zukunftsfähigen Industrie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133597/">FH München: Mathematik - Schlüsseltechnologie einer zukunftsfähigen Industrie </a>