Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

Darmstädter Studierende auf Erfolgskurs

21.03.2007 - (idw) Technische Universität Darmstadt

TUD-Team gewinnen Logistikwettbewerb in Fayetteville, USA Den ersten Platz beim 10. FedEx Freight International Graduate Logistics Case Competition holte das Darmstädter Team vom Fachgebiet Unternehmensführung und Logistik, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, im Fayetteville, Arkansas. Für ihren Sieg wurden die angehenden Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure Stephanie Heitel, Britta Merklinghaus, Benjamin Röder, Tobias Schuster, Martin Voss und Ingo Wiegand mit einem Preis von 3000 US-Dollar belohnt. Als Betreuer standen ihnen Oliver Boldt, Holger Köhler und Professor Hans-Christian Pfohl zur Seite. Maßgeblich unterstützt wurde das Team in der Vorbereitungsphase von externen Beratern aus der Unternehmenspraxis. Jan Buchmann (Bearing Point GmbH), Dario Schuler (C4 Consulting) und Dr. Michael Trumpfheller (Deutsche Bahn AG) vermittelten dem Team ihr Wissen und ihre Erfahrung in einem intensiven Coaching-Programm.

Gegenstand des Wettbewerbs war es, eine Unternehmensfallstudie zu bearbeiten. Die insgesamt zwölf vorwiegend US-amerikanischen Teams der renommiertesten Master-Programme in Logistik und Supply Chain Management hatten 24 Stunden Zeit, um eine fundierte Lösung mit entsprechender Präsentation zu erarbeiten. Das Team sollten eine Logistik- und Produktionsstrategie für das Chemieunternehmen Du Pont entwickeln. Die besondere Herausforderung der Aufgabe basierte auf der Tatsache, dass das Unternehmen öffentlich verkündet hatte, im Falle wissenschaftlicher Belege für die schädlichen Wirkungen von Fluorchlorkohlenstoff auf die Ozonschicht der Erde die Produktion unmittelbar einzustellen. Die Teilnehmer mussten Überlegungen zur Corporate Social Responsibility und zum Imagemanagement in Einklang bringen mit den unternehmerischen Herausforderungen der gegenwärtigen Marktposition.

Die Lösung des Darmstädter Teams bestand darin, alle schädlichen Produkte, für die es umweltfreundliche Ersatzstoffe gibt, durch diese zu ersetzen. Alle nicht zu ersetzenden Produkte sollten weiter verkauft, gleichzeitig jedoch die Entwicklung von umweltfreundlichen Produkten durch intensive Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten gezielt gefördert werden.

Der Ansatz des Darmstädter Teams überzeugte die Jury durch seine umfassende und detaillierte Analyse aller unternehmensrelevaten Bereiche und einen praxisnahen Implementierungsplan.

Die Teilnahme des Darmstädter Teams wurde gesponsert von der Deutschen Bahn AG, der Bearing Point GmbH und der Deutschen Lufthansa AG.

Presseinformation: Dipl.-Wirtsch.-Ing. Holger Köhler, TU Darmstadt, Institut für Betriebswirtschaftslehre, Fachgebiet Unternehmensführung & Logistik, Telefon: 06151 166293

map, den 21.3.2007, PM-Nr. AZ 10/2007

uniprotokolle > Nachrichten > Darmstädter Studierende auf Erfolgskurs
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/134049/">Darmstädter Studierende auf Erfolgskurs </a>