Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Technische Fachhochschule Wildau präsentiert sich auf der internationalen Luftfahrtmesse AERO vom 19. bis 22 April 2007

19.04.2007 - (idw) Technische Fachhochschule Wildau

Zur 16. Internationalen Luftfahrtmesse AERO vom 19. bis 22. April 2007 in Friedrichshafen stellt die Technische Fachhochschule Wildau ihre gewachsene Kompetenz in der studentischen Ausbildung und angewandten Forschung auf dem Gebiet der Luftfahrttechnik unter Beweis.

Vorgestellt werden die Bachelor- und Masterstudiengänge "Luftfahrttechnik/Luftfahrtlogistik", mit denen dringend benötigte Spezialisten für den Betrieb von Verkehrs- und Geschäftsreiseflugzeugen, von Flughäfen und Verkehrslandeplätzen sowie für die entsprechende Zulieferindustrie herangebildet werden. Darüber hinaus umfasst das Angebot den Weiterbildungsmodul "Service-Ingenieur Luftfahrt", der sich an Mitarbeiter der Luftfahrtbranche und an Techniker des Maschinenbaus mit mehrjähriger Berufserfahrung richtet und aktuelles Spezialwissen vermittelt.

Das Wildau Institute of Technology e.V. (WIT) an der TFH Wildau präsentiert den im September 2006 neu aufgelegten berufsbegleitenden Studiengang "Master of Business Administration" (MBA) mit der Spezialisierung Luftverkehrsmanagement und den ab September 2007 laufenden internationalen Masterstudiengang "Aviation Management" (AVIMA). AVIMA ist ein Kurs in englischer Sprache zur Ausbildung hoch qualifizierter Führungskräfte für den Luftfahrtbereich.

Darüber hinaus zeigt die TFH Wildau zwei Projekte der angewandten Forschung und Entwicklung. Das Projekt "Smart Aerial Photogrammetry System" (SMAP) liefert qualitativ hochwertige Luftbilder für Vermessungszwecke. Dabei kommt ein unbemanntes, ferngelenktes Kleinflugzeug zum Einsatz, das mit einer professionellen hochauflösenden digitalen Luftbildkamera, einer Videokamera, einem Navigationssystem und einer Telemetriestrecke zur Bodenstation ausgestattet ist. Die Luftbilder in Vermessungsqualität sind für vielfältige Anwendungen von großer Bedeutung, so in der Kartographie, im Straßen- und Wasserbau, bei Flora-Fauna-Habitat-Studien, in der Geodäsie und Archäologie oder beim Tagebau. Das zweite Projekt, die Messdrohne ATISS 2, dient als fliegende Messplattform für unterschiedliche nutzerdefinierbare Messaufgaben. Dazu besitzt sie einen variabel bestückbaren Behälter für eine Nutzlast bis zehn Kilogramm. ATISS 2 kann konventionell ferngesteuert werden und verfügt zusätzlich über einen Autopiloten.

Fachliche Ansprechpartner:

Prof. Dr. Thomas Biermann
Tel. 03375/508-601
E-Mail info@wit-wildau.de
Dipl.-Ing. Wolfgang Rüther-Kindel
Tel. 03375/ 508-613
E-Mail wolfgang.ruether-kindel@tfh-wildau.de

Ansprechpartner für die Presse:
Bernd Schlütter, MediaService
Tel. 03 33 97/7 30 10, Fax 03 33 97/7 31 51
E-Mail presse@tfh-wildau.de
Weitere Informationen: http://www.wit-wildau.de
uniprotokolle > Nachrichten > Technische Fachhochschule Wildau präsentiert sich auf der internationalen Luftfahrtmesse AERO vom 19. bis 22 April 2007
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/135508/">Technische Fachhochschule Wildau präsentiert sich auf der internationalen Luftfahrtmesse AERO vom 19. bis 22 April 2007 </a>