Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Bundesweites Hochschul-Ranking: Hochschule Biberach belegt erneut Spitzenplatz

10.05.2007 - (idw) Hochschule Biberach

Im bundesweiten Vergleich der Hochschulen hat die Hochschule Biberach erneut Bestnoten erhalten: Die Fakultäten Architektur und Gebäudeklimatik sowie Bauingenieurwesen und Projektmanagement platzierten sich durchweg in der Spitzengruppe - auch in der Bewertung durch die Professoren des Faches anderer Hochschulen. Auf die Frage, welche Hochschule sie Studierwilligen besonders empfehlen, wurde die Hochschule Biberach besonders häufig genannt, so eine Zusammenfassung des CHE (Centrum für Hochschulentwicklung), deren Hochschulbewertung die ZEIT im aktuellen Studienführer veröffentlicht.
Unterm Strich erhielt die Fakultät Bauingenieurwesen und Projektmanagement die Note 1,6; die Fakultät Architektur und Gebäudeklimatik die Gesamtnote 1,8. Hochschule und Fakultäten sind erfreut über das gute Abschneiden - und gleichermaßen stolz: Prof. Dr. Georg Riediger - Dekan der Fakultät Bauingenieurwesen/Projektmanagement - sieht darin für sich und seine Kollegen den Lohn für die "Bemühungen um eine hohe Qualität der Lehre, die aktuell und praxisnah sein soll aber auch anschaulich in der Vermittlung". Gerade in den vergangenen zwei Jahren war dies mit sehr viel Aufwand verbunden, die Umstellung auf das neue Studiengangssystem und die internationalen Abschlüsse Bachelor und Master stellte die Studiengänge vor organisatorische Herausforderungen. Dass die Fakultät nun erneut einen Spitzenplatz belegt hat, zeige, so Riediger, dass die Umstellung geglückt ist - auch in der Übergangsphase. Das CHE-Ranking dokumentiere außerdem, dass der Bachelor of Engineering der Hochschule Biberach ein qualitativ hochwertiger Nachfolger des bisher geltenden Abschlusses Dipl.-Ing. (FH) sei und die veränderte Studiengangszeit keine Auswirkung auf Qualität oder Praxisbezug habe, so Prof. Riediger.

Auch die Fakultät Architektur und Gebäudeklimatik konnte die guten Ergebnisse des vergangenen Rankings wiederholen und sogar verbessern. So gilt auch für diese Fakultät: Erfolg auf der ganzen Linie - und Bestätigung für das aktuelle Lehrprogramm in den Bachelor- und Master-Studiengängen. Prof. Hans-Ulrich Kilian, Prorektor für Forschung und Lehre: "Die Zufriedenheit der Studierenden und die hohe Reputation in der Fachwelt zeigen, dass die kontinuierlich engagierte Arbeit aller Professoren und Mitarbeiter beider Fakultäten Anerkennung findet".
Die Lehre der Fakultät Architektur und Gebäudeklimatik sei von Progressivität in Inhalt und Methode geprägt, aber auch von Kontinuität in den Ansprüchen und in den Anforderungen aller Beteiligten, so Dekan Prof. Jörg Aldinger. Interdisziplinäre Projekte und eine praxisnahe Ausbildung würden von Professoren garantiert, die sich persönlich auf dem Architektur-Markt bewähren, so Aldinger.

Mit den Spezialangeboten innerhalb der Fakultäten - den Studiengängen Gebäudetechnik/Gebäudeklimatik sowie Projektmanagement (Bau) - hat die Hochschule offenkundig ebenfalls den Nerv der Zeit getroffen. Denn ein Ergebnis des Rankings ist auch, dass sich die klassischen Berufsfelder des Architekten und des Bauingenieurs genau in diese Richtung verändern: Kompetenzen im Bereich Gebäudebetrieb und Management werden immer wichtiger.
Etwa der Aspekt des Energiemanagements: Damit beschäftigt sich der Studiengang Gebäudetechnik/Gebäudeklimatik, der erstmals bei der Bewertung berücksichtigt wurde. Mit diesem Angebot reagierte die Hochschule Biberach vor acht Jahren auf neue Entwicklungen in der Branche und ging neue Wege in der Ausbildung: Konzepte für Planung und Betrieb von Gebäuden sind hier gefragt, die die Anforderungen der Bewohner an Behaglichkeit und Effizienz erfüllen - bei minimalem Energieverbrauch.

Dass die kleine Hochschule Biberach in der Lage ist, schnell und flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren, das ist sicherlich auch ein Grund für die sehr gute Bewertung von Professoren anderer Hochschulen. Denn ob Architektur oder Bauingenieurwesen - besonders viele Professoren nannten die Hochschule Biberach als diejenige Hochschule, die sie für ein Studium empfehlen würden, so das CHE. "Biberach wird ? als besonders gute Fachhochschule empfohlen", schreibt das CHE in der Zusammenfassung "Ranking kompakt".

Weitere Informationen: http://www.hochschule-biberach.de http://www.das-ranking.de
uniprotokolle > Nachrichten > Bundesweites Hochschul-Ranking: Hochschule Biberach belegt erneut Spitzenplatz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/136704/">Bundesweites Hochschul-Ranking: Hochschule Biberach belegt erneut Spitzenplatz </a>