Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Fakultät schnürt Paket zum "Jahr der Geisteswissenschaften"

10.05.2007 - (idw) Universität Hamburg

Keine andere Hochschule in Deutschland bietet ein so vielfältiges und umfassendes Spektrum an Sprachen, Literaturen und Kulturen wie die Universität Hamburg. Die Fakultät für Geisteswissenschaften, Heimat von beinah 100 Sprach- und Kulturwissenschaften, schnürt anlässlich des "Jahres der Geisteswissenschaften" ein beeindruckendes Paket, um die eigene Arbeit noch deutlicher öffentlich zu präsentieren. "Das Sommersemester steht ganz im Zeichen dieser Offensive", sagt Prof. Dr. Jörg Dierken, Dekan der Fakultät für Geisteswissenschaften. Die Fakultät bestreitet den Löwenanteil der zentralen Hamburger Vortragsreihe "nachgedacht", legt mit "Hamburger Geisteswissenschaften heute" eine eigene Reihe auf und veranstaltet am 11. Juli einen "Tag der Geisteswissenschaften" - und dies alles zusätzlich zum normalen Angebot an öffentlichen Vorträgen und Veranstaltungen im Allgemeinen Vorlesungswesen.

"Bei "nachgedacht" steuern wir mit drei Vorträgen mehr Veranstaltungen bei als jede andere der beteiligten Institutionen. Am 14. Mai findet mit dem Vortrag "Bilder der Politik - Politik der Bilder" der erste der drei von der Universität verantworteten Vorträge in der SPIEGEL-Kantine statt. Insgesamt sind an acht von elf Veranstaltungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fakultät beteiligt", erläutert Dierken.

Die Reihe "Hamburger Geisteswissenschaften heute" lädt die Hamburgerinnen und Hamburger ein, an anderen, z. T. ungewöhnlichen Orten die Vielfalt der Geisteswissenschaften zu entdecken, Weltbilder, Ideen, Theorien, ihre Geschichte und kulturelle Gegenwart zu erkunden. Die Reihe endet am 11. Juli im Kaisersaal des Rathauses mit einem Vortrag von Prof. Dr. Erika Fischer-Lichte zum Thema "Auf welcher Bühne wird gespielt? Geisteswissenschaften, Öffentlichkeit und Politik".

Der "Tag der Geisteswissenschaften" am 11. Juli bietet ein Forum für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ihre Arbeit zu präsentieren, Chancen und Risiken einer Karriere in den Geistes- und Kulturwissenschaften zu diskutieren.

Auch die "Nacht des Wissens" am 9. Juni steht in diesem Jahr klar im Zeichen der Geisteswissenschaften. Die Fakultät bietet zusammen mit den Kollegen aus Pädagogik, Psychologie und Bewegungswissenschaft über 60 Vorträge, Diskussionen, Workshops und Filmvorführungen an. "Damit präsentieren schon wir allein ein größeres Angebot als die gesamte TU Harburg", so Dierken. Hinzu kommen noch einmal rund 60 Angebote aus den Fakultäten Jura, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Medizin und Naturwissenschaften.

Weitere Infos:

http://www.aww.uni-hamburg.de/hamburger__1ph61fzzci2qn.htm

http://www.nachgedacht-hamburg.de

Für Rückfragen:

Prof. Dr. Jörg Dierken
Dekan der Fakultät für Geisteswissenschaften
Tel.: (040) 428 38-79 26
E-Mail: joerg.dierken@uni-hamburg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Fakultät schnürt Paket zum "Jahr der Geisteswissenschaften"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/136775/">Fakultät schnürt Paket zum "Jahr der Geisteswissenschaften" </a>