Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Ausgezeichnete Forschung an den Schaltzentralen des Gehirns

10.05.2007 - (idw) Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

InBev-Baillet Latour Health Prize 2007 geht an Prof. Peter H. Seeburg vom
Max-Planck-Institut für medizinische Forschung Prof. Peter H. Seeburg erhält für seine Arbeiten zur molekularen Neurologie
den InBev-Baillet Latour Health Prize 2007, den wichtigsten internationalen
Forschungspreis Belgiens. Der Wissenschaftler hat wichtige Mechanismen
entdeckt, über die Nervenzellen im Gehirn miteinander kommunizieren.
Vor allem für die Behandlung neurologischer Krankheiten sind Seeburgs
Arbeiten von großer Bedeutung, so die Jury. Sie bilden die Grundlage für
die Entwicklung neuer Wirkstoffe, mit denen man versucht, gezielt
bestimmte Informationskanäle des Gehirns zu manipulieren. Der Preis ist
mit 150.000 Euro dotiert; am 10. Mai 2007 findet in Brüssel die
Preisverleihung statt.
Weitere Informationen: http://goto.mpg.de/mpg/pri/20070509/
uniprotokolle > Nachrichten > Ausgezeichnete Forschung an den Schaltzentralen des Gehirns
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/136782/">Ausgezeichnete Forschung an den Schaltzentralen des Gehirns </a>