Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Die Netzhaut: ein Gehirn im Auge?

16.05.2007 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Frankfurter Hirnforscher hält öffentlichen Vortrag am 21. Mai an der Universität Jena Jena (16.05.07) "Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte" lautet eine bekannte Weisheit, die auch beinhaltet, dass dem Auge als wichtigstem Wahrnehmungsorgan des Menschen eine besondere Rolle zukommt. Daher ist es besonders bedeutsam, dass sich das Auge im Embryo korrekt entwickelt.

In der embryonalen Entwicklungsphase scheint das Auge sogar Teil des Gehirns zu sein, denn es formt sich als ein Teil des zukünftigen Denkapparates. Ist damit "Die Netzhaut: ein Gehirn im Auge?". Diese Frage beantwortet am Montag, den 21. Mai, Prof. Dr. Heinz Wässle in einem öffentlichen Vortrag an der Universität Jena. Der Direktor des Max-Planck-Instituts für Hirnforschung in Frankfurt/M. spricht um 17.15 Uhr im Hörsaal Anatomie (Teichgraben 7) im Rahmen des neurowissenschaftlichen Seminars, das verschiedene Disziplinen der Universität gemeinsam veranstalten. Er wird dabei auch über die enormen Vernetzungen des Auges mit dem Gehirn berichten und über die ,denkende Funktion' der Netzhaut als Informationsfilter.

Wässle wird, wie Mitorganisator Prof. Dr. Gustav Jirikowski betont, "über dieses Thema von allgemeinem Interesse in verständlicher Form sprechen". Daher ist die interessierte Öffentlichkeit zu diesem Vortrag herzlich eingeladen.

uniprotokolle > Nachrichten > Die Netzhaut: ein Gehirn im Auge?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/137090/">Die Netzhaut: ein Gehirn im Auge? </a>