Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Hervorragende Perspektiven für exzellente Doktoranden: Graduiertenschule Ökonomie

08.06.2007 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Mit einer Eröffnungsfeier im Haus der Geschichte nimmt die Bonner Graduiertenschule Ökonomie (Bonn Graduate School of Economics, BGSE) am Freitag, 15. Juni 2007, ihren Betrieb auf. Drei international hoch angesehene Wirtschaftswissenschaftler konnten als Gastredner gewonnen werden. Die neue Graduiertenschule ist eines von zwei Bonner Vorhaben, die bislang von Bund und Ländern im Rahmen der Exzellenzinitiative eine Förderzusage erhalten haben. Die Bonner Graduiertenschule "Ökonomie" orientiert sich an internationalen Musterbeispielen zur Doktorandenausbildung. Die Teilnehmer der Graduiertenschule werden aus zahlreichen Bewerbern in einem rein exzellenzgesteuerten Verfahren ausgewählt. Das Ausbildungsprogramm richtet sich an Studierende, die ihren Bachelor an einer anerkannten Universität im In- oder Ausland absolviert und in der Spitzengruppe ihres Jahrgangs abgeschlossen haben. Lehrsprache ist Englisch. Kern ist das integrierte forschungsorientierte Masterprogramm.

Wer es in den erlesenen Kreis der Stipendiaten schafft, auf den wartet viel Arbeit und manche Herausforderungen. Dafür winkt aber eine im Vergleich zu anderen Programmen geradezu luxuriöse Betreuung, die keinen internationalen Vergleich zu scheuen braucht, und hervorragende Karrierechancen in Wissenschaft und Wirtschaft. Besonders erfolgreiche Teilnehmer können bereits während dieses Programms Teile ihrer Promotion absolvieren. So erreichen sie ihren Doktortitel ein bis zwei Jahre früher als heute.

Die Bonn Graduate School of Economics erhält eine jährliche Fördersumme von rund 1 Million Euro jährlich. Finanziert werden davon unter anderem rund 20 Doktorandenstipendien, fünf Juniorprofessuren und eine Vollprofessur. Bereits vor über 20 Jahren hat der Bonner Fachbereich Wirtschaftswissenschaften mit der strukturierten Doktorandenausbildung begonnen. Im Jahr 1998 hoben die Bonner mit Unterstützung der Deutschen Post die BGSE aus der Taufe, die nun im Rahmen der Exzellenzinitiative neu aufgestellt wurde.

Hinweis für die Redaktionen:

Die Eröffnungsfeier der Bonn Graduate School of Economics findet am 15. Juni um 14 Uhr im Haus der Geschichte, Willy-Brandt-Allee 14 (Museumsmeile), 53113 Bonn, statt. Um 14.30 Uhr werden Rektor Professor Dr. Matthias Winiger und Dekan Professor Dr. Gerhard Wagner Begrüßungsworte sprechen. Im Anschluss stellt BGSE-Sprecher Professor Dr. Urs Schweizer die Graduiertenschule vor.

Anschließend werden drei hochkarätiger Wissenschaftler Gastvorträge halten: Der Spieltheorie-Experte Professor Ariel Rubinstein von der Tel Aviv University spricht über "A Game Theoretic Study of the Pragmatics of Persuasion: An Introspection". Der Wirtschaftswissenschaftler Professor Ramon Marimon, spanischer Staatssekretär von 2000 bis 2002 und heute am European University Institute in Florenz tätig, referiert über "Competition and Limited Enforcement". Schließlich spricht Professor Klaus M. Schmidt von der LMU München über "Explicit versus Implicit Incentive Schemes". Die Medien sind dazu herzlich eingeladen.

Kontakt:
Prof. Dr. Urs Schweizer
Bonn Graduate School of Economics (BGSE)
Telefon: 0228/73-9220
E-Mail: info@bgse.uni-bonn.de
Weitere Informationen: http://www.bgse.uni-bonn.de
uniprotokolle > Nachrichten > Hervorragende Perspektiven für exzellente Doktoranden: Graduiertenschule Ökonomie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/138426/">Hervorragende Perspektiven für exzellente Doktoranden: Graduiertenschule Ökonomie </a>