Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Verantwortliches Auseinandersetzen mit Globalisierung

08.06.2007 - (idw) Universität Leipzig

Das Zentrum für Höhere Studien (ZHS) der Universität Leipzig bietet für das kommende Wintersemester Studienplätze in den beiden Masters European Studies und Global Studies an. Bachelorabsolventen mit exzellentem Abschluss können in den beiden interdisziplinären Programmen Europäisierungs- sowie Globalisierungsprozesse studieren. Der Master European Studies (2 Jahre) legt in den ersten beiden Semestern seinen Schwerpunkt auf die historischen Grundlagen von Europäisierung sowie auf wirtschaftliche, rechtliche und soziale Formen der europäischen Vergemeinschaftung. Das dritte und vierte Semester behandelt die Integration in einer erweiterten Europäischen Union und wendet sich dabei vergleichend West- und Osteuropa zu.

Berufsperspektivisch eröffnet dieser Master of Arts der Universität Leipzig Zugänge zu intergouvernementalen Einrichtungen und multilateralen Organisationen sowie Nichtregierungsorganisationen und zum Feld interkultureller Vermittlertätigkeiten.

Das europäische Masterprogramm Global Studies wird von einem Konsortium von vier führenden europäischen Universitäten angeboten (Universität Leipzig, Universität Wien, Universität Wroclaw, London School of Economics and Political Science). Ein Teil des Programms kann außerdem an Partnerhochschulen in Australien, Kanada, Südafrika und den USA zu studiert werden. Dieser internationale Studiengang am Zentrum für Höhere Studien der Universität Leipzig befähigt seine Absolventen zum verantwortlichen Auseinandersetzen und selbstständigen Arbeiten auf dem Gebiet der Globalisierung und den damit verbundenen Prozessen in den Ländern des Nordens und Südens. Die Grundlage dafür bietet das Studienangebot mit geschichts- und kulturwissenschaftlichen sowie geistes- und sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden.

Bedingung zur Zulassung ist ein erfolgreich abgeschlossener 6semestriger Bachelorstudiengang im Bereich der Geschichts-, Kultur- bzw. Geisteswissenschaftlichen, der Staats- und Sozialwissenschaften, oder ein vergleichbarer Abschluss. Weiterhin müssen sehr gute schriftliche und mündliche Kenntnisse in Deutsch, Englisch und einer weiteren modernen Fremdsprache nachgewiesen werden (Niveaustufe B2).

Bewerbungen sind bis zum 15. Juni 2007 einzureichen.
Im Juli findet eine mündliche Eignungsprüfung statt.

Nähere Informationen zu den Bewerbungsunterlagen und zu den Studiengängen sind unter
www.uni-leipzig.de/zhs/european_studies sowie www.uni-leipzig.de/zhs/global_studies abrufbar.

Kontakt:
Universität Leipzig
Zentrum für Höhere Studien
PF 332001
04009 Leipzig
GERMANY

Konstanze Löke
Tel.:+49 341 97 30 230
Fax: +49 341 96 05 261
eMail: zhs@uni-leipzig.de
weitere Informationen
Weitere Informationen: http://www.uni-leipzig.de/~zhs
uniprotokolle > Nachrichten > Verantwortliches Auseinandersetzen mit Globalisierung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/138438/">Verantwortliches Auseinandersetzen mit Globalisierung </a>