Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Olympiastützpunkt (OSP) und Freie Universität Berlin kooperieren

08.06.2007 - (idw) Freie Universität Berlin

Die Freie Universität Berlin und der Olympiastützpunkt Berlin haben eine Vereinbarung zur besseren Vereinbarkeit von Studium und Spitzensport geschlossen. Der Vertrag sieht vor, Spitzensportlerinnen und -sportlern während ihres Hochschulstudiums verlässliche Rahmenbedingungen für eine duale Karriere zu bieten. Die Freie Universität Berlin ist damit die sechste Hochschule, die vertraglich mit dem Olympiastützpunkt Berlin kooperiert. Für die Freie Universität unterzeichneten Vizepräsident Prof. Dr. Werner Väth und Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper vom Arbeitsbereich Integrationspädagogik, Bewegung und Sport, die zugleich Vizepräsidentin des DOSB ist. Unterzeichner für den Olympiastützpunkt waren der Vorsitzende des Trägervereins, Dr. Dietrich Gerber, und Olympiastützpunkt-Leiter Dr. Jochen Zinner.

Der bei der Unterzeichnung anwesende Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Dr. Thomas Bach, gratulierte den Beteiligten und erklärte, dass der Olympiastützpunkt Berlin ein Leistungsgarant im deutschen Spitzensportsystem ist. Daher ist eine Unterstützung der Athleten wichtig, die sich dem Wettbewerb stellen und dabei auch nichts geschenkt haben wollen - auch nicht im Studium. Wenn akademische Ausbildung und Spitzensport an der Freien Universität miteinander verbunden werden kann, so Bach, berührt der Medaillenglanz auch die Hochschule.

Der Olympiastützpunkt Berlin betreut an der Freien Universität zurzeit acht Spitzensportlerinnen und -sportler in den Sportarten Rudern, Segeln, Hockey und Basketball. Sie bereiten sich auf Welt- und Europameisterschaften vor und streben eine Nominierung für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking an. "Die Freie Universität liefert hiermit ihren Beitrag, damit die Athletinnen und Athleten in Peking 2008 möglichst viele Medaillen erringen können", erklärte Vizepräsident Väth.

Weitere Informationen:
Olympiastützpunkt Berlin
Dr. Jochen Zinner
Fritz-Lesch-Str. 29, 13053 Berlin
Fon: (030) 9717-2237, Fax: (030) 9717-2767
kontakt@osp-berlin.de
E-Mail: wette@zedat.fu-berlin.de

Freie Universität Berlin
Kommunikations- und Informationsstelle
Kaiserswerther Str. 16-18, 14195 Berlin
Carsten Wette
Telefon: 030 / 838-73189

uniprotokolle > Nachrichten > Olympiastützpunkt (OSP) und Freie Universität Berlin kooperieren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/138444/">Olympiastützpunkt (OSP) und Freie Universität Berlin kooperieren </a>