Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Beirat des HFF-Masterstudiengangs "Medienwissenschaft - Analyse, Ästhetik, Publikum" konstituiert

12.06.2007 - (idw) Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg

Mit einem Symposium zur Zukunft von Film und Fernsehen hat sich am vergangenen Wochenende der internationale Beirat für den Masterstudiengang "Medienwissenschaft - Analyse, Ästhetik, Publikum" an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Babelsberg konstituiert. Eröffnet wurde das Symposium mit einem Vortrag zum Thema "Medientechnologien und der Konsument" von Horst Stipp, Senior Vice President, Strategic Insights & Innovation bei NBC Universal in New York. Sein Fazit lautet, dass wir es trotz vieler neuer Medien nicht mit einer Medienrevolution zu tun haben, sondern mit einer stetigen Entwicklung. Auch wenn die jüngere Generation eine größere Anzahl von Medientechnologien nutzt, wird das Fernsehen auf lange Sicht das am meisten genutzte Medium bleiben.

Ute Biernat, Geschäftsführerin von Grundy Light Entertainment, stellte die Herausforderungen für die Produzenten beim künftigen Fernsehen dar, während Bettina Brinkmann, Leiterin der Formatabteilung bei der European Broadcasting Union, dies aus der Sicht der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten tat. Professor Joerg E. Schweitzer, Leiter des Referats Film.Placement Entertainment bei der BMW Group, schilderte innovative Entwicklungen in der Werbekommunikation.

Doch es ging nicht nur um die künftigen Entwicklungen im Film- und Fernsehbereich, sondern auch um die Einführung von BA- und MA-Studiengängen im Rahmen des Bologna-Prozesses. Prof. Dr. Thomas Elsaesser von der Universität Amsterdam brachte seine Erfahrungen in England und den Niederlanden mit diesen Studienmodellen in die angeregte Diskussion ein.

Dem Beirat des ersten MA-Studiengangs der HFF gehören neben international renommierten Wissenschaftlern wie Prof. Annette Hill von der Universität Westminster in London und Prof. Hugh O'Donnell von der Glasgow Caledonian Universität und Medienpraktikern wie Conrad Heberling, General Manager der Dori Media International, und Rainer Rother, Künstlerischer Direktor des Film- und Fernsehmuseums in Berlin, auch Absolventen des Diplomstudiengangs AV-Medienwissenschaft der HFF wie Margret Albers, Leiterin des Kinder-Film- und Fernsehfestivals Goldener Spatz und Rainer Bruns, Geschäftsführer der Kurt Media GmbH an. Insgesamt gehören dem Beirat 21 Personen an. Die Mitglieder bekundeten bei diesem ersten Treffen ihre große Bereitschaft, dem Studiengang mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Kontakt für weitere Informationen:
Prof. Dr. Lothar Mikos
Tel.: +49(0)331/6202 211
l.mikos@hff-potsdam.de

uniprotokolle > Nachrichten > Beirat des HFF-Masterstudiengangs "Medienwissenschaft - Analyse, Ästhetik, Publikum" konstituiert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/138639/">Beirat des HFF-Masterstudiengangs "Medienwissenschaft - Analyse, Ästhetik, Publikum" konstituiert </a>