Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Rollenwechsel in der Führung des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

12.09.2007 - (idw) Fraunhofer-Gesellschaft

Professor Dr. Stefan Wrobel übernimmt ab dem 14. September 2007 die geschäftsführende Leitung des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS. Der bisherige Institutsleiter Professor Dr. Thomas Christaller bleibt dem IAIS als Mitglied der Institutsleitung erhalten, bis er seine Berufszeit im Jahre 2010 beenden wird. Stefan Wrobel hat Informatik in Bonn sowie am Georgia Institute of Technology in Atlanta, Georgia, studiert und promovierte 1993 an der Universität Dortmund in Informatik. Nach Stationen in Berlin und Sankt Augustin lehrte er von 1998 bis 2002 als Professor für Praktische Informatik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und leitete die Arbeitsgruppe "Wissensentdeckung und Maschinelles Lernen". Im Zuge einer gemeinsamen Berufung ist er seit 2002 bei der Fraunhofer-Gesellschaft und gleichzeitig Professor für Informatik an der Universität Bonn, wo er auf dem Gebiet "Intelligente Analyse- und Informationssysteme" arbeitet. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt bei Algorithmen und Systemen zur intelligenten Analyse und Exploration von großen Datenmengen. Wrobel ist Mitherausgeber mehrerer Zeitschriften und hat zahlreiche Buchbeiträge und Aufsätze zu diesem Thema verfasst.

Thomas Christaller promovierte 1986 an der Universität Hamburg. Im Jahr 1989 wurde er in einem gemeinsamen Berufungsverfahren an die Universität Bielefeld zum Professor für Künstliche Intelligenz und zum Institutsleiter des Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT der ehemaligen Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung GMD berufen. 1998 hat er in der GMD das Institut für Autonome Intelligente Systeme AIS gegründet und geschäftsführend geleitet. Aus diesem wurde nach dem erfolgreichen Übergang zur Fraunhofer-Gesellschaft und einer Fusion mit dem Institut für Medienkommunikation IMK schließlich das Institut IAIS. Von 1998 bis 2004 war er Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission des Wissenschaftsrates und Leiter des GMD-Japan Research Laboratory in Kitakyushu, Japan. Die Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeiten sind Kognitive Robotik und die Konstruktionsprinzipien für künstlich intelligente Systeme.

Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informations-systeme IAIS mit Sitz auf dem Fraunhofer-Campus in Sankt Augustin bei Bonn erforscht in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten Grundlagen, Algorithmen und Systeme zur automatisierten und interaktiven Analyse großer Datenbestände. Es bietet Lösungen für Unternehmen in den Geschäftsfeldern Marketing, Marktforschung & Mediaanalyse, Planung & Controlling, Digital Media Asset Management, Process Intelligence, Preventive Security und HighTech-Erlebnisräume. Das Institut entstand im Jahre 2006 im Zuge der Fusion der Fraunhofer-Institute AIS und IMK.
Weitere Informationen: http://www.fraunhofer.de/fhg/press/pi/2007/09/Presseinformation1292007.jsp Ansprechpartner
uniprotokolle > Nachrichten > Rollenwechsel in der Führung des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143174/">Rollenwechsel in der Führung des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS </a>