Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Gastroenterologie 2007: Auszeichnungen für herausragende Leistungen, Preise und Stipendien der DGVS 2007

12.09.2007 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Bochum - Die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) verleiht im Rahmen der Gastroenterologie 2007 in Bochum, Preise und Stipendien. Diese werden für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten der Gastroenterologie vergeben und sollen Nachwuchs-Wissenschaftler fördern und unterstützen. Darüber hinaus würdigt die DGVS mit der Ismar-Boas-Medaille und einer Ehrenmitgliedschaft besondere Persönlichkeiten, die in ihrem wissenschaftlichen Lebenswerk herausragende Leistungen in der Viszeralmedizin erbracht haben. Die Ismar-Boas-Medaille wird dieses Jahr im Rahmen der Eröffnungsfeier an Professor David Liebermann, MD, Portland, USA, in Anerkennung seiner außergewöhnlichen Leistungen bezüglich Vorsorgeuntersuchungen des Darmkrebses verliehen. Professor Liebermann wird am Donnerstag, den 13. September 2007, von 10.30 bis 11.00 Uhr, einen Vortrag zum Thema "Quality Issues in Screening Colonoscopy", im Rahmen der Präsidentensitzung halten.

Das mit 25.000 Euro dotierte Werner-Creutzfeldt-Forschungsstipendium für Gastroenterologische Pathophysiologie, gestiftet von der Firma AstraZeneca GmbH, Wedel, wird in diesem Jahr an Dr. Dr. med. Karsten-Heinrich Weylandt, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin, verliehen. Der Preisträger erhält damit die Gelegenheit zu einem Forschungsaufenthalt in Kliniken oder Instituten im Ausland, um die Kenntnisse in seinem speziellen Forschungsgebiet noch zu erweitern. Das Stipendium soll jüngere Forscher - Alter bis 40 Jahre - unterstützen, die auf dem Gebiet der gastroenterologischen Pathophysiologie überdurchschnittliche Kenntnisse besitzen. Dr. Weylandt erhält seine Auszeichnung am Freitag, den 14. September 2007, um 14.00 Uhr, im Rahmen der Sitzung "Freie Vorträge IV".

Das Harald-Goebell-Stipendium zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses erhält Dr. med. María Ángeles González-Carmona, Universitätsklinikum Bonn, für ihre Arbeit "Die intratumorale Behandlung mit CD40L-exprimierenden DC induzierte eine deutliche Tumorinfiltration von CD4+ und CD8+ T-Zellen als auch von NK-Zellen, welche zu einer signifikanten Tumorregression von etablierten HCC in vivo führen". Das Stipendium ist dotiert mit 3000 Euro und von Freunden und Schülern von Professor Dr. med. Harald Goebell gestiftet. Es unterstützt junge (bis 35 Jahre), wissenschaftlich engagierte Ärztinnen und Ärzte in der Gastroenterologie und Hepatologie durch die Möglichkeit, an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung teilzunehmen. Die Verleihung des Harald-Goebell-Stipendiums findet am Donnerstag, den 13. September 2007, um 13.30 Uhr, im Rahmen der Sitzung "Freie Vorträge II" statt.

Dr. rer. nat. Stefan Oskar Reber, Institut für Zoologie der Universität Regensburg, erhält den Ismar-Boas-Preis. Seine Dissertation mit dem Titel "Chronic psycho-social stress & colitis: Physiological, neuroendocrine, and immunological studies with male C57BL/6 mice" war die beste Dissertation, die auf dem Gebiet der Ätiologie und Pathogenese der Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten eingereicht wurde. Dr. med. Manuela Meyer, Kinder- und Jugendmedizinische Klinik, Detmold, wird ebenfalls mit dem Ismar-Boas-Preis für die beste Dissertation auf dem Gebiet der Diagnostik und Therapie der Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten ausgezeichnet. Der Titel ihrer Arbeit lautet "Hepatitis C bei einer Hochrisikopopulation junger Erwachsener: Epidemiologie, natürlicher Verlauf und Mechanismen der spontanen Viruskontrolle". Der Ismar-Boas-Preis ist jeweils mit 2500 Euro dotiert. Dr. Reber erhält den Preis im Rahmen der Sitzung "Freie Vorträge III" am Freitag, den 14. September 2007, um 8.30 Uhr. Dr. Meyer wird im Rahmen der Sitzung "Freie Vorträge V" am Freitag, den 14. September 2007, um 16.00 Uhr, ausgezeichnet.

PD Dr. med. Jochen Hampe, Universitäts-Klinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, erhält den Thannhauser-Preis 2007. Der Preis wird zur Erinnerung an den bedeutenden Forscher Siegfried Thannhauser von der Falk Foundation verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Sie würdigt damit eine hervorragende und wegweisende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten. Hampe erhält den Preis für seine Arbeit "A genome-wide association scan identifies the hepatic cholesterol transporter ABCG5/ABCG8 as a susceptibility factor for human gallstone disease". Die Preisverleihung ist am Donnerstag, den 13. September 2007, um 8.30 Uhr, im Rahmen der Sitzung "Freie Vorträge I".

Die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten ernennt 2007 außerdem Dr. med. Christa Maar, Felix-Burda-Stiftung, München, zum Ehrenmitglied. Die DGVS würdigt damit ihre Verdienste um die Darmkrebsvorsorge.

Die DGVS wurde 1913 als wissenschaftliche Fachgesellschaft zur Erforschung der Verdauungsorgane gegründet. Sie fördert heute Forschung im Bereich Verdauung und Stoffwechsel sowie Fort- und Weiterbildung von Ärzten in Klinik und Praxis. Regelmäßige Tagungen, die Nachwuchsförderung und internationaler Austausch sind ihr ein besonderes Anliegen. Im Rahmen der Gastroenterologie 2007 vom 12. bis 15. September in Bochum veranstaltet die Fachgesellschaft ihre 62. Jahrestagung.

Terminhinweise in der Ruhr-Universität Bochum:
Eröffnungsfeier
Mittwoch, den 12. September 2007, 17.30 bis 19.30 Uhr, Auditorium Maximum

Präsidentensitzung / KRK-Vorsorge 2007
Donnerstag, den 13. September 2007, 10.30 bis 12.30 Uhr, Auditorium Maximum

Freie Vorträge I: Leber & Galle
Donnerstag, den 13. September 2007, 8.30 bis 10.00 Uhr, HZO 80

Freie Vorträge II: Onkologie /Pankreas
Donnerstag, den 13. September 2007, 13.30 bis 15.00 Uhr, HZO 80

Freie Vorträge III: Dünndarm & Dickdarm

Freitag, den 14. September 2007, 8.30 bis 10.00 Uhr, HZO 100

Freie Vorträge IV: Stoffwechsel / Neurogastroenterologie
Freitag, den 14. September 2007, 14.00 bis 15.30 Uhr, HZO 100

Freie Vorträge V: Klinische Praxis / Endoskopie / Ultraschall
Freitag, den 14. September 2007, 16.00 bis 17.30 Uhr, HZO 100

Ihr Kontakt für Rückfragen:
Pressestelle Gastroenterologie 2007
Beate Schweizer
Tel.: 0711 8931 295, Fax: 0711 8931 167
Schweizer@medizinkommunikation.org
Weitere Informationen: http://www.dgvs.de
uniprotokolle > Nachrichten > Gastroenterologie 2007: Auszeichnungen für herausragende Leistungen, Preise und Stipendien der DGVS 2007
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143176/">Gastroenterologie 2007: Auszeichnungen für herausragende Leistungen, Preise und Stipendien der DGVS 2007 </a>